Beauty-Helfer: Gesichtsöle

Gesichtsöle Facial Oils

Gesichtsöle Facial Oils

Gesichtsöle Facial Oils
Wenn es um meine Haut geht dann habe ich eins im Überschuss: Öl. Besonders im Herbst und Winter machen meine Talgdrüsen Überstunden. Um dem entgegenzuwirken schwöre ich seit Jahren auf Gesichtsöle. Nun möge man einen: ,,Wie, Gesichtsöle?! Noch mehr Öl bei fettiger Haut?“ Aber ja, genau das kann die Talgabsonderungen erst richtig regulieren und die Haut wieder in Balance bringen. Denn wo schon Öl ist und die Haut mit Feuchtigkeit versorgt, da muss auch keines mehr produziert werden oder zumindest weniger. Gleich und gleich gesellt sich gern, würde ich mal sagen. Doch auch Menschen mit trockener Haut sind Gesichtsöle zu empfehlen. Mit gutem Öl wird die Haut vor freien Radikalen geschützt und trocknet weniger schnell aus. Am besten wendet man das Gesichtsöl abends auf die angefeuchtete Haut an, so hat man nicht nur ein abendliches Spa-Erlebnis zu Hause, sondern wacht morgens auch mit einer strahlenden und prallen Haut auf.
Ich habe die ein oder andere Öle ausprobiert, einige meiner Favoriten möchte ich euch heute vorstellen.

1) Clarins Huile Lotus Gesuchtsöl. Mein aller erstes und wahrscheinlich auch liebstes Gesichtsöl ist das Öl von Clarins, was besonders für unreine und ölige Haut geeignet ist. es riecht nicht nur göttlich, sondern vollbringt bei meiner Haut wahre Wunder. Es ist reich an ätherischen Ölen (verträgt aber nicht jeder und kann reizen) und spendet meiner Haut Feuchtigkeit, während sie den Talghaushalt ins Gleichgewicht bringt. Ich finde auch, dass mein Hautbild viel ebenmäßiger wird, sobald ich dieses Öl regelmäßig anwende.

2) Kahina Giving Beauty Argan Oil*. Dieses Produkt ist quasi das Mädchen für alles unter den Ölen, denn es kann auf Gesicht, Haare und Körper angewendet werden. Arganöl ist vollgepackt mit Vitamin E und Antioxidanten und dieses hier ist 100% Bio und Kahina spendet einen Teil des Profits an die Berberfrauen aus Marokko, die das Öl seit Generationen per Hand gewinnen.

3) Kiehl’s Midnight Recovery Concentrate*. Ein Klassiker. Dieses Öl stufe ich vom Geruch und der Wirkung her wie das von Clarins ein. Es ist sehr beruhigend auf der Haut und zieht zudem ultra schnell ein. Einziges Manko: es enthält Palmöl.

4) REN Omega 3 Night Repair Serum. Dieses Produkt ist eher ein auf Öl basierendes Serum. Es soll die Regeneration der Haut unterstützen und für ein pralleres und gesünderes Hautbild sorgen. Ich verwende dieses Öl am liebsten, wenn ich meine Haut etwas vernachlässigt habe und sie einen Feuchtigkeitsboost zum aufpäppeln gebrauchen kann. Der Geruch hiervon ist ganz besonders lecker, er riecht sehr fruchtig und süß und ich könnte meine Haut jedes Mal ablecken, wenn ich dieses Produkt verwende. Aber auch hier stößt man auf Palmöl.

5) Superfacialist by Úna Brennan Rose Hydrate Miracle Makeover Facial Oil. Dieses Profukt sticht womöglich etwas raus, denn anders als die anderen Öle ist dieses eigentlich zum Abschminken geeignet. Und das funktioniert auch wunderbar, denn es „bricht das Make-Up auf“, so dass es sich mit einem feuchten Musselintuch oder Handtuch sehr leicht entfernen lässt. Ich benutze es ab und an aber auch gerne als herkömmliches Gesichtsöl.

Ich finde, ein Gesichtsöl sollte bei jedem zur Hautpflegeroutine gehören, egal mit welchem Hauttyp. Hier probiert man sich einfach ein wenig aus. Welchen Geruch mag man am liebsten, welche Formulierung verträgt man am besten und so weiter. Auf meiner Wunschliste zum Probieren stehen noch viele weitere Öle – beispielsweise das Rosehip Oil von Pai, das Beauty Oil von rms Beauty oder das Gesichtsöl von Dr.Hauschka würde ich gerne mal austesten. Und ihr so?

Written by Nisi

August 29th, 2014 08:23 pm. Comments

11 Comments

  1. Danke für diesen Post! Mich plagen schon länger kleinere Hautunreinheiten, daher habe ich mit Beautymasken alle 7-10 Tage angefangen. Aber Gesichtsöl habe ich noch nie in Erwägung gezogen. Besonders nicht, weil ich eher fettige Haut in der T-Zone habe… Aber vielleicht hilft mir das Öl von Clarins!

  2. Hi Nisi,

    Ich benutze seit ca. 3 Wochen das Öl von Dr. Hauschka und war zuerst skeptisch, bin nun aber ganz begeistert; meine Haut ist schon viel feiner und weniger „ölig“ – das hat bisher keins der „scharfen“ Produkte (Effaclar, Bioderma) so geschafft, und die Haut wird trotzdem gepflegt, also klare Empfehlung!

      1. Ich habe auch das Öl von Dr. Hauschka ausprobiert, kann nur leider nicht sagen, dass sich meine doch sehr ölige Haut reguliert hat :/ aber wie du schon sagst, jede Haut reagiert anders…

  3. Ich liebe Gesichtsöle! Mein Liebling ist der Klassiker von Kiehl’s, aber zur Zeit benutze ich von Trilogy das Organic Rosehip Oil (ich denke das ist genau wie das von Pai) und das ist von der Wirkung her super, riecht nur nicht ganz so toll ;) aber Hagebuttenöl lohnt sich auszuprobieren!

  4. O_O oha…Gut das ich das jetzt lese. Hatte das Öl von Clarins schon im Auge und wollte es mir holen…. Ich habe ziemlich empfindliche Haut mit Unreinheiten =/…. Du hast geschrieben das es bei einigen zu Reizungen führen kann =( Jetzt hab ich Angst XDDD!!

    Welches von deinen Ölen kannst du zu 100% als verträglich einstufen ^^ ? Wäre super das zu wissen =)

    Ich vertraue deinem Urteil was Produkte angeht^^ Schon einiges nachgekauft <3 <3 <3

    LG Brinaa

    http://www.the-little-thiings.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
I agree to processing of email and IP address, and the use of cookies, to facilitate my authentication and posting of comments.

About us Contact

» teetharejade « is written by the twin sisters Desi & Nisi since July 2008. This blog is about fashion, beauty & lifestyle. They share their outfits, beauty wishes and recommendations as well as their recent purchases. Moreover they give insights into their travels & adventures, events and personal lifes.

For press, collaboration and advertising enquiries please contact jjjade[at]gmx.de.

For display advertising please contact Condé Nast Verlag.