Das letzte mal hat euch Nisi im Februar ihre Beauty Favoriten gezeigt. Es wurde also mal wieder Zeit – und mit einem Abstand von einer Jahreszeit könnte man fast sagen das hier wäre nun die Summer-Edition. Zumindest die erste, denn es werden sich bestimmt ein paar weitere Sommer-Favoriten ansammeln.

1. Salt-free Instant Beach Spray von Philip Kingsley. Summer-Time ist Beach-Hair time. Das heißt leichte Wellen mit viel Textur und Griffigkeit, so als käme man gerade direkt vom Strand. Da das im Alltag etwas schwieriger umzusetzen ist leisten sogenannte Sea Salt Spray dafür Abhilfe. Das Instant Beach Spray von Philip Kingsley kommt dabei sogar ganz ohne austrocknenden Salz aus! Es zaubert eine herrliche Textur und fixiert Wellen ohne zu kleben. Das einzige Manko: Der Sprühnebel ist nicht gerade fein, wodurch man Gefahr läuft an eine Stelle zu viel Produkt aufzutragen. Und mir gefällt der Duft nicht, aber das ist ja Geschmacksache. Ein Super feinen Sprühnebel erzeugt hingegen das Australian Salt Spray von David Mallet. Es erzielt ein ähnlich schönes Ergebnis mit einem schöneren Duft – jedoch aber mit Meersalz.

2. „Caro Daur“ Lippenstift von MAC. Auf diesen Launch habe ich mich schon so lange gefreut! Denn die Farbe sah sehr vielversprechend aus: Ein warmes, zimtiges Nude. Ich musste sofort an meine Lieblings-Lippenstiftfarbe von Kiko denken (die ausgerechnet aus dem Sortiment genommen wurde!). Er ist zwar etwas dunkler und ein Hauch rosaner als erhofft, trotzdem ist es eine Farbe die genau in mein Beuteschema passt. Ingesamt ein schönes, warmes Nude, welches sicher jedem Hauttyp steht.

Salt-free spray
Philip Kingsley
Salt spray
David Mallet

BEAUTY FAVORITES
JUNE

3. Skin-volumizing Oil-Serum von bareMinerals. Bräune schon wieder verblasst oder eine lange Nacht gehabt? Mit dem Skin-volumizing Oil-Serum von bareMinerals bekommt man den sofortigen Glow-Boost (deja-vu?). Das Öl-Serum-Hybrid – quasi zwei Produkte in einem – kommt in einem hübsch aussehenden und praktischen Glasfläschchen mit Pipette (kein Aufbrechen von Ampullen nötig…). Vor der Anwendung muss man es gut schüttelnt, damit sich das Öl mit dem Serum verbindet. Die Lösung ist sehr leicht, lässt sich schön verteilen (man braucht daher sehr wenig) und das Ergebnis ist genau so, wie man sich ein Anti-Aging-Serum und ein hydratisierendes Öl in einem Produkt so vorstellt: kein öliges Gefühl, keine Rückstände (wie bei manchen Gesichtsfluiden), einfach nur pralle, genährte Haut. Es enthält u.a. noch Vitamin B3, um die Schutzbarriere der Haut zu verbessern, und Lavendel, um Rötung und Irritation zu beruhigen und eine Mischung aus pflanzlichen Ölen wie Primel-, Hagebutten- und Baobab-Öl (Affenbrotbaum).

4. Sole Di Positano EdP von Tom Ford Mit diesem Duft kann man sich ebenfalls das Meer in den Alltag zaubern. Es ist frisch, zitronig, warm und riecht tatsächlich nach Meeresluft. Die Duftkomposition besteht aus der Kopfnote mit Bergamotte und Petitgrain, der Herznote mit Bitterorange und der Basisnote mit Zitrone und Mandarine.

5. Cream Highlighter „Ravishing“ von Kjær Weis. Schon etliche Male haben wir von der Naturkosmetik Marke Kjær Weis geschwärmt. Vor allem die Cream Blushes sind unsere absoluten Favoriten (lest hier, hier, hier oder hier mehr darüber). Und diesmal muss ich über den Cream Highlighter in der neuen Farbe „Ravishing“ schwärmen! Ein wunderschöner Champagner-Ton – passt also zu blasser Winterhaut genau so gut wie zu gebräunter Sommerhaut. Die Textur is a dream. Nicht zu glitschig, nicht zu fest, ein gleichmäßiger feiner Schimmer. Anders als beispielsweise der Creme-Highlighter sieht es weniger nach einem nassen Glanz, sondern wirklich wie ein feiner Schimmer aus. Man könnte fast meinen es ist eine Creme-to-Powder-Formulierung, weshalb sich der Highlighter besonders lange auf der Haut hält.

in this photoSole Di Positano EdPTom Ford. Skin-volumizing Oil-SerumbareMinerals. Cream Highlighter „Ravishing“Kjær Weis.