Die folgenden Seiten enthalten werbliche Inhalte und Affiliate-Links.
 

Die Sonne ist ein wichtigen Faktor für mein seelisches Wohlbefinden. Im Sommer bin ich ausgelassener, aktiver und grundsätzlich besser drauf. Der graue Winter in Berlin wirkt sich da ganz stark auf mein Gemüht aus – ein klarer Fall von „Winter Blues“. Für das Seelenwohl muss also mehr Sonne her. Wir können uns wahrhaft glücklich schätzen, dass unser Arbeitsplatz nicht an einem Ort gebunden ist und wir so relativ flexibel sein können, was das Reisen angeht. Das möchte ich mir in Zukunft noch viel mehr zu Nutze machen, um der Sonne hinterher zujagen. Los Angeles war da ein guter Anfang. Und schon ganz bald kann ich erneut ein wenig Sonne und Endorphine tanken, denn nächste Woche steht ein kleiner Familienurlaub mit Bruder und Mama auf den Philippinen an.
Doch sicherlich bin ich nicht die einzige, die dem deutschen Winter entflieht. In meinem Freundeskreis verbringen einige einen Teil der kalten Monate in Barcelona oder in Kapstadt. Deswegen stelle ich euch heute meine aktuellen Essentials vor, die ich an Sonnentagen nicht missen möchte. Allen voran steht der Sonnenschutz. Denn so gut uns die Sonne tut, wir müssen uns ebenso vor ihr schützen.

Entflieht ihr selbst den Winter? Und wenn ja, wohin?

Carotin Hautschutz Kapseln. Carotine schützen durch ihre antioxidative Wirkung unsere Zellen vor schädigenden Umwelteinflüssen. Unser Körper kann das Beta-Carotin zu Vitamin A verarbeiten, welches u.a. wichtig für den Aufbau von Schleimhäuten, Hautzellen und für das Sehvermögen ist. Man kann zwar nicht sagen, dass die Carotin-Kapseln dadurch einen wirklichen Sonnenschutz-Effekt besitzen, jedoch meine ich, dass meine Haut schneller einen schönen sonnengeküssten Teint annimmt, wenn ich vor dem Urlaub regelmäßig die Kapseln eingenommen habe.

in this photoNutritional supplement carotin capsules for skin protection – dm.

in this photoAnti-Age face cream SPF 50MUTI. Body lotion SPF 50MUTI. After sun lotionMUTI. Beach towelToteme.
Sunglasses – Céline.

Sonnencreme und Apés-Sun-Lotion. Seit unserem Kuba-Trip im März habe ich immer ein paar Produkte der SUN Linie von MUTI im Gepäck. Die Produkte für Gesicht und Körper schützen vor UV-A- und UV-B-Strahlen und auch vor Infrarotstrahlen. Ich benutze gern die Anti-Age Face cream SPF 50, weil mir hier ein weißes Speckgesicht erspart bleibt. Als UV-Filter dient hier eine chemisch-mineralische Mischform. Man muss keine dicke Schicht auftragen und meine Haut verträgt diese Mischform gut. Der UV-Filter kommt in Nanogröße vor und hinterlässt daher auch nicht diesen typischen weißen Film auf der Haut. Aktuell ist noch umstritten, ob Nanopartikel in die Haut eindringen können. Das ist eine Sache, die man bedenken sollte und jeder für sich entscheiden kann. Nanopartikel auf der Hautoberfläche gelten jedoch als unbedenklich. Die Antioxidantien Vitamin C, E und B3 liefern nochmal einen Extra-Schutz gegen Falten und freien Radikalen. Und zu guter Letzt noch zum Geruch: Ich für meinen Teil stehe nicht so sehr auf den typischen Sonnenmilch-Geruch (manche lieben den ja!). Da sorgen bei mir andere Düfte für Sommerlaune. Zu meinem Vorteil also, dass die Sun-Care-Produkte von MUTI geruchsneutral sind.

Das kühlende After-Sun Gel mit Aloe Vera beruhigt die gereizte Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Das verwende ich gerne als leichte Pflege generell – egal ob ich lange in der Sonne war oder nicht. Das Gel ist leicht und zieht schnell ein.

in this photoHoney infused hair oilGisou. Crochet bagGranit. „Oran“ sandals – Hermès (similar).

GISOU honey infused hair oil

Das Honey infused hair oil von Gisou macht die Haare eindeutig geschmeidiger und das ohne sie zu fetten. Ob das Öl eine feuchtigkeitsspendende Wirkung hat bezweifle ich, da noch vor dem Honig Silikone auf der Liste der Inhaltsstoffen stehen. Das kommt aber beim Thema Sonnenschutz mehr als gelegen: Silikone, die sich um das Haar legen, schützen es vor Sonneneinstrahlung. Und da das Haaröl von Gisou dabei nicht zu ölig ist, benutze ich es am liebsten. Für den alltäglichen Gebrauch hat das Öl folgenden Vorteil: Die Locken halten damit etwas besser! Denkt nur daran Shampoo zu benutzen, welches die Silikone auch wieder rauswaschen kann. Meine Lieblinge dafür sind das Big Shampoo von Lush und das Hydrate Shampoo von System Professional.

Turban. Eine Stelle, die man sicher schnell vergisst, richtig vor der Sonne zu schütze ist die Kopfhaut. Das ist besonders wichtig, wenn man einen Scheitel trägt, einen Haarwirbel hat oder bei geschlossenen Haaren leichte Geheimratsecken hat (so wie ich). Eine ganz einfache und sogar stylische Methode ist der Turban, der schnell gewickelt ist. Dazu braucht ihr einfach nur ein Tuch eurer Wahl. Meines ist von Paloma Wool.

How to tie a turbanthis tutorial is the other way round because I didn’t want to show my face (sorry).
 
 
1. Fold your scarf in a triangle shape and place it on your head.
2. Take both ends from the front and twist them in the back.
3. Then take the ends back to the front and make a knot.
4. Hide the overhanging ends underneath.