The Move: Kitchen Planning

Durch meinen aktuellen Umzug beschäftige ich mich aktuell hauptsächlich mit der Ideenfindung & Planung für die Wohnung – warum das Ganze also auch nicht auf dem Blog thematisieren. Neben dem Kleiderschrank ist die Küche das aller Erste, was wir in der neuen Wohnung erledigen möchten. Denn ohne das nicht steht, macht ein richtiger Umzug mit allem Hab & Gut keinen Sinn.

Ich hatte schon eine ungefähre Vorstellung davon, wie unsere neue Küche aussehen sollte. Die Inspirationsbilder sollten es halbwegs deutlich machen: dunkles Holz und helle Arbeitsflächen. Die Wände sind bei uns bereits mit einem grauen Stein gefliest. Das behalten wir erstmal so. Klar war auch, dass der Kern der Küche aus Ikea stammen wird, da es für eine Mietwohnung schon die smarteste Lösung wäre. Die Frage war nun, für welche Fronten und Arbeitsplatte wir uns entscheiden.

in left photowearing the ‚Nevis‘ Jumper by Edited the Label.

Wir waren bereits bei Reform im Showroom und haben uns ausführlich beraten lassen. Sie haben ein Holzmodell, was uns schon sehr gut gefallen hat. Das Teuerste ist aber vermutlich die Arbeitsplatte (auch via Reform), die wir gerne hätte. Sie würde aus hellem Corian mit kleinem Terazzo-Muster bestehen und der Clou wäre, dass Arbeitsplatte und Spüle nahtlos in einem Stück hergestellt werden kann. Das ganze Paket wäre uns aktuell also einfach zu teuer und außerdem dauert die Herstellung der Arbeitsplatte etwa 8 Wochen. Daher haben wir uns für eine etwas andere Lösung entschieden: Für die Fronten verwenden wir die „Ekestad“ Holz-Fronten von Ikea, die wir dann dunkler lasieren – das wertet die Fronten auf und sieht am Ende aus wie die aus der Inspiration. Wir können uns aktuell nur nicht entscheiden ob der Holzton rötlich/warm oder eher kühler sein soll. Was meint ihr? Für die Griffe entschieden wir uns für kleine schwarze „Lip“-Griffe. Nun zur Arbeitsplatte. Für den Übergang stellen wir uns mit einer Ikea-Arbeitsplatte mit Marmor-Optik und Spüle zufrieden. Diese ist sofort lieferbar und ist einfach unschlagbar günstig. Sobald ganze Umzug getan ist und wir wieder etwas sparen konnten, können wir uns an die Traum-Arbeitsplatte machen.Um weitere Kosten zu sparen, werden wir außerdem unseren alten Kühlschrank mitnehmen – der ist zwar alt und sieht nicht sehr schön aus, aber noch funktioniert er schließlich! Auch hier werden wir sobald wieder „mehr Luft“ ist, den Kühlschrank gegen eine modernere und effizientere Version austauschen. Für eine große Debatte in unserem Freundeskreis sorgt noch der Geschirrspüler – bzw. der nicht vorhandene Geschirrspüler. Wir kommen aktuell super ohne einen zurecht und wollen erstmal schauen, wie wir mit dem Stauraum klarkommen, da wir nur Unterschränke haben wollen. Vielleicht kommt später ja nochmal einer rein.
Lip handle
Beslag Design
‚Ekestad‘ front
Ikea
Work top
Corian
Wood glaze
OBI

in these photosOur kitchen and the 3D modell

Für zusätzliche Ablagefläche und um den Fliesen einen optischen Rahmen zu verleihen, möchten wir auf beiden Seiten ein schmale einfache Regale anbringen. Hier finden Tassen, Kräutertöpfe, Salz- und Pfefferstreuer, Bilder und hübsche Vasen ihren Platz.

Natürlich werdet ihr erfahren, wie das Ganze aussieht, sobald wir unseren Plan in die Tat umgesetzt haben!
Black chair
Jella & Jorg
Hand-painted vase
Venetia Berry


Image source: Pinterest.

Written by Nisi

Mai 31st, 2019 05:28 pm. Comments

8 Comments

  1. Die Inspirationsbilder sind schon super schön! Ich finde ein dunkles, kühles Holz in Kombination mit einer hellen Marmor-Arbeitsplatte am schönsten.
    Ich finde es super, dass ihr realistisch bleibt und zum Beispiel euren schon vorhandenen Kühlschrank mitnehmt – so ein Umzug ist wirklich sau teuer, da ist es wirklich clever, wenn man an ein paar Ecken spart und dann lieber später investiert… aber keine Spühlmaschine??! Hahah, ich glaube ich könnte ohne meine Spühlmaschine gar nicht mehr leben, auch wenn ich vorher auch ganz gut so klar kam :)
    xx Janine
    https://walkinmysneaks.blogspot.com

  2. Sehr schöne Ideen! Wir haben auch unseren alten Kühlschrank als Zwischenlösung mitgenommen, haben ihn allerdings selbst dunkelblau lackiert. Im Baumarkt gibts super viele Farben, Tafellack geht zum Beispiel auch.
    Viel Erfolg bei der Planung, liebe Grüße

    1. Hey :) Also auf den Bildern sind das leider nur meine Küchen-Vorbilder, meine Küche sieht man auf den Bildern neben dem Grundriss. Hoffe, das Ergebnis wird annähernd an die Inspo-Küchen herankommen :)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
I agree to processing of email and IP address, and the use of cookies, to facilitate my authentication and posting of comments.

About us Contact

» teetharejade « is written by the twin sisters Desi & Nisi since July 2008. This blog is about fashion, beauty & lifestyle. They share their outfits, beauty wishes and recommendations as well as their recent purchases. Moreover they give insights into their travels & adventures, events and personal lifes.

For press, collaboration and advertising enquiries please contact jjjade[at]gmx.de.

For display advertising please contact Condé Nast Verlag.