Outfit: tone on tone

Outfit: tone on tone All white

Outfit: tone on tone All white

Outfit: tone on tone All white

Outfit: tone on tone All white

Outfit: tone on tone All white

» Blazer (Zara)
» T-Shirt aus Leinen (H&M)
» gewachste Hose (Zara)
» Dicker Boots (Isabel Marant)
» Wildleder-Shopper (Zara)
» Armbanduhr (Fossil)

Ich liebe schwarz und das gerne auch mal von Kopf bis Fuß. Wenn man sich aber ausnahmsweise nicht für schwarz entscheidet, dann ist ein „Ton-in-Ton”-Look schon eine kleine Herausforderung. Meiner Meinung nach gelingt er am besten, wenn man verschiedene Nuancen derselben Farbe miteinander kombiniert. Statt zu Schwarz griff ich also ganz mutig zu hellen Tönen – fast „all white“. Ich habe eine gewachste champagnerfarbene Hose und einen passenden champagnerfarbenen Blazer mit einem weißen Shirt kombiniert. Hätte ich nun auch noch weiße Schuhe gewählt, sähe es arg nach Arztpraxis aus. Deswegen habe ich mich für beigefarbenen Accessoires aus Wildleder entschieden, die zwar dunkler sind, aber keinen starken Kontrast erzeugen. Mir gefällt der Look ganz gut. Für mich wäre er aber auf jeden Fall nichts für jeden Tag, denn dafür ist er mir schon zu auffällig ;)
Eine schöne „Ton-in-Ton”-Kombination wäre auch eine weinrote Hose mit einem fuchsiafarbenen Pullover. Zu den eher dunklen Farben passen dann auch eine schwarze Tasche und schwarze Schuhe. Oder man nehme einen navyfarbenen Hosenanzug (Hosenanzüge sind ja nun total angesagt) und ein hellblaues Hemd. Also, damit man nicht zu„angestrichen“ oder uniformiert aussieht, einfach für einen Farbton entscheiden und mit den Nuancen variieren.


Written by Desi

September 11th, 2014 03:17 pm. Comments

14 Comments

    1. Ich finde jede von Euch beiden hat eine ganz tolle Figur! Nisi, Du eben etwas sportlicher und Desi, Du eben etwas weiblicher. Ich mag beides, und ich finde überhaupt nicht, dass die Hose aufträgt! Wo denn? Ich finde sogar, dass Desi aufgrund ihrer Haarfarbe so helle Töne richtig gut stehen!

    2. Ohhh wenn ich sowas schon lese -.- Desi ist doch super schlank und kann alles tragen. Und auch wenn sie das nicht wäre, finde ich die Aussage „das trägt doch auf“ immer total nervig. Dann trägt es eben auf, kann aber doch trotzdem gut aussehen. Davon abgesehen liebe ich das Outfit! Mir gefällt besonders der Blazer.

    3. Also ich muss zugeben, ich finde auch, dass die helle Hose etwas aufträgt. Aber man muss ja immer selbst wissen, was man sich traut und was einem selbst gefällt. Auch wenn man nicht so schlank ist, möchte man ja vielleicht auch mal eine helle Hose tragen. Das darf ja jeder für sich selbst entscheiden. Wenn es einem nicht gefällt, muss man es sich ja nicht anschauen!

    4. Oh Gott, für solche Kommentare muss man sich wirklich schämen…. Aber sowas kommt ja meist von Neidern :-) Mal eine andere Fragen an euch zwei Schönheiten: Kann es sein, dass sich die „Dicker Boots“ relativ schnell auslatschen? Habe Sie mir sie neu bestellt und zweifel grad noch ein bissl :) liebste Grüße Ines

  1. Ist das wirklich champagnerfarben oder ganz hellzartrosa? Ich sehe das vielleicht nicht richtig auf meinem Monitor?! Falls die Hose wirklich champagnerfarben ist, gibt es sie denn noch zu kaufen?

    Und was hier die seltsamen Kommentare zu Deiner Traumfigur angeht, einfach weghören! Lächerlich!

    Liebe Grüße
    Isa

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
I agree to processing of email and IP address, and the use of cookies, to facilitate my authentication and posting of comments.

About us Contact

» teetharejade « is written by the twin sisters Desi & Nisi since July 2008. This blog is about fashion, beauty & lifestyle. They share their outfits, beauty wishes and recommendations as well as their recent purchases. Moreover they give insights into their travels & adventures, events and personal lifes.

For press, collaboration and advertising enquiries please contact jjjade[at]gmx.de.

For display advertising please contact Condé Nast Verlag.