September 29th, 2013 @ 05:45 pm, written by Nisi
The shopping-ban continues…
 

via Tumblr

Am Anfang des Jahres habe ich euch meine Vorsätze für 2013 vorgestellt. Ein sehr wichtiger Teil davon war mein 6-monatiges Shopping-Verbot, bei der ich mir eine Einkaufsbegrenzung von 1 Teil pro Monat festgelegt habe. Ich habe mir alle bisherigen Einkäufe des Jahres aufgeschrieben und komme letztendlich auf 3 Teile pro Monat. Ganz klar, mein Verbot habe ich lange nicht eingehalten, aber 3 Teile sind für mich(!!!) dennoch ganz passabel. Auch bei meinen Städte-Trips nach Lissabon und London hielt sich das Shoppingausmaß mit je 5 und 3 Teilen in Grenzen. Insgesamt hat sich mein Einkaufsverhalten viel bewusster und kritischer entwickelt. Ich möchte auch weiterhin stark auf meine Ausgaben in Sache Mode & Beauty achten und starte (noch) im September mit einer zweiten Runde Shopping-Verbot.

Hier die Regeln:
1. Es darf nur ein Teil pro Monat gekauft werden. Bei diesem Teil handelt es sich um ein nicht-funktionales Kleidungsstück, Schuhe oder Taschen.
2. Da ich demnächst endlich den einen Ring aus meiner Wishlist bestellen möchte, wird dieser nicht mitgezählt.
3. Erlaubt sind funktionale Sachen wie Sportbekleidung und -Equipment, Unter- und Nachtwäsche, Einrichtungsware oder Kosmetik. Doch auch hier gibt es Grenzen: ich brauche nur ein Sportoberteil, eine neue Yogamatte, Hanteln (siehe Wishlist) und nur einen neuen Pyjama für Herbst/Winter – mehr nicht! Und bei Kosmetik gilt: entweder ein äquivalentes Produkt wurde aufgebraucht oder es steht auf meiner Wishlist, keine Spontankäufe!
4. Für “Auslandskäufe” (zum Beispiel USA oder Frankreich) gibt es eine Sonderbeschränkung von 1-3 Kosmetikprodukten, die ich mir mitbringen lassen darf.
5. Verkäufe von meinem Tictail oder Kleiderkreisel rechtfertigen keine Extrakäufe!
6. Auch in dieser Runde gilt: Produkte oder Gutscheine, die aus aus Kooperationen hervorgehen, zählen nicht zum Verbot.
7. Geschenke sind ebenfalls nicht vom Verbot betroffen
8. Das Verbot dauert bis zum 31. Dezemember 2013 an. Also bis zum Ende des Jahres und quasi vor den Winterschlussverkaufen (auch wenn ich dazu auch eine Sonder-Begrenzung von sagen wir mal 3 Teilen für den Januar anstrebe).

Ich bin gespannt, ob ich mich dieses Mal wirklich an die Regeln halten werde! Auf jeden Fall motiviert es mich total, dass in der Bloggerwelt eine Entwicklung zu einem bewussteren Einkaufsverhalten zu beobachten war. Madeleine erteilte sich schon vor Beginn des Jahres ein 3-monatiges Shopping-Verbot, auch Van Anh schloss sich kürzlich dem “Semi-Shopping-Ban”-Projekt an und unser aller Vorbild Mia hat ihr strenges Shoppingverbot komplett durchgezogen!

Wie sieht es bei euch und dem Konsum aus?


Remember my new year’s resoltuions at the beginning of 2013? One important part was the 6 months shopping-ban where I challenged myself not to buy more than one piece per month. Well, I’ve listed every buy I made this year so far and at the end I’ve bought 3 pieces per month instead of only one. Obviously I failed to follow the rules completely but 3 pieces are still not that bad (for me!!!). Even at my trips to Lisbon or London I didn’t go too crazy with shopping and only bought 5 and 3 pieces. Altogether my shopping behavior got much more conscious. I want to keep that up and even want to do a second round of the shopping-ban, starting now in September.

Here are my rules:
1. I am only allowed to buy one piece per month. This piece could be any non-functional piece of clothing, shoes or bags.
2. Since I want to buy one specific ring on my wishlist that buy won’t count.
3. Functional pieces such as sportswear and workout equipment, underwear, nightwear, furnishings or beauty products are allowed. But there are some limits: I only need one top for workout, as well as only one new yoga mat and weights (see Wishlist) and also one new PJ for fall/winter – nothing more! And as for cosmetics: either I used up an equivalent product or it’s on my wishlist, no impulse buys!
4. For “buys abroad” (like USA or France) I have a special limit of 1-3 beauty products.
5. Selling stuff on my Tictail or Kleiderkreisel does not allow me some extra buys!
6. Again, products or gift vouchers as a result of cooperations don’t count.
7. Gifts are not forbidden either.
8. The ban lasts until the 31th December 2013. So until the end of the year and right before the winter sale starts (though I aim for a special limit of let’s say 3 pieces at the sale in January)

I wonder if I will really follow the rules this time. But it’s definitely very motivating to see a trend for more conscious shopping behavior in the blogosphere. Madeleine started to have a 3 months shopping-ban even before beginning of the year, Van Anh started her “semi-shopping-ban” just recently and Mia who was the inspiration for a lot of us already pulled off her very strict shopping ban completely!

How about you and your shopping habits?