Die folgenden Seiten enthalten werbliche Inhalte und Affiliate-Links.
 

Schon wieder ist fast ein halbes Jahr vergangen, nachdem ich euch das letzte Mal meine Beauty Favoriten gezeigt habe. Wie die Zeig vergeht! Nach der Sommer-Edition folgt aber keine Winter-Edition. Diesmal zeige ich euch meine Favoriten, die Saison-unabhängig sind.

1. Givenchy Prisme Blush in Nr.2 Love – Ein recht kühler Blush mit Lila-Einstich, der damit eine tolle Abwechslung zu meinen sonst immer Peachfarbenen Blushes ist. Auch als Make-up-Junkie verfällt man schnell darin, trotzdem immer das gleiche Make-Up zu tragen, oder? Dieser kühle Blush erinnert mich ein wenig an das Make-up, welches ich bei den Koreanerinnen oft gesehen habe: Rote Lippen (durch Stain-Lippenstifte) und stark rosafarbene Wangen (hier ein Beispiel). Ich trage diese Farbe auch gerne zu orangefarbenen Lippenstiften, um einen Farbkontrast zu schaffen, die die Farben noch mehr zum strahlen bringt. Die helle Farbe benutze ich auf den Wangenknochen als farbigen Highlighter und die kräftigere Farbe auf den Apfelbäckchen. Der Blush wirkt nicht pudrig, sondern gibt die Farbe schön ab, mit einem leichten Schimmer und einen schönen Duft dazu.

2. Glossier Stretch Concealer in Medium – Das Ziel dieses Concealers ist es, sich mit dem Gesicht mitzubewegen und somit nicht trocken und steif auf der Hautoberfläche sitzt. Und das tut er! Feuchtigkeitspendende Öle sorgen für leichtes Auftragen und Verblenden und ein glowy Finish. Ich benutze es vor allem dann gerne, wenn ich komplett auf Foundation verzichten möchte, so kann ich den Concealer überall dort auftragen, wo ich es brauche, ohne dass sich diese Stellen dann trocken anfühlen. So werden auch trockene Stellen und die damit einhergehenden Hautschüppchen erst gar nicht betont. Man kann ihn außerdem wunderbar schichten um die Deckkraft zu erhöhen und auch für Touch-Ups ist die Konsistenz genau richtig, da das untere Make-Up beim Verblenden nicht verschmiert wird. Nur für den Auftrag auf den Augenlidern eignet sich dieser cremige Concealer nicht.

3. MUTI Anti-Age Serum – Definitiv ein Produkt, welches ich auf meinem Beauty-Schränkchen nicht mehr missen möchte. Im Sommer ist das Anti-Age Serum von MUTI ideal, da die Konsistenz und das Finish so schön leicht ist. Aber auch für den Winter ist es ein Must-Have, denn die Haut braucht durch die Kälte und trockene Heizungsluft besonders viel Feuchtigkeit. So oder so, meine Haut sieht nach dem Auftrag des Serums sofort(!) besser aus: Sie ist straffer und strahlender, sie spannt nicht und – für mich der größte Pluspunkt – durch die Feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen (wie Hyaluron, Panthenol und Urea) fettet meine Haut kaum nach! Das hat bisher noch keine andere Pflege bei mir geschafft. Ich benutze zusätzlich zum Serum lediglich eine Tagescreme, um eine schützende Barriere gegen Umwelteinflüssen zu schaffen und um mein Make-Up noch etwas besser auftragen zu können.

4. Dr.Jart+ Ceramidin Cream – Eigentlich ist es eine Gesichtscreme, jedoch benutze ich sie am liebsten an den Achseln. Klingt zuerst vielleicht etwas seltsam, aber hinterher bestimmt nachvollziehbar – eventuell hat jemand ja ähnliche Probleme: Durch das tägliche Rasieren ist meine Haut an den Achseln sehr gereizt und sehr trocken. Normale Bodylotion ist da nicht reichhaltig genug und Body Butter oder Körperöl empfand ich in Zusammenhang mit Deodorant irgendwie unpassend. Die Ceramidin Cream hingegen ist ideal, da sie extrem reichhaltig, aber nicht zu fettig ist. Meine Haut ist danach super gepflegt und geschmeidig. Die Creme wird mit einem passenden Tuben-Quetscher geliefert – extrem praktisch!

in this photo1. Prisme Blush in Nr.2 LoveGivenchy. 2. Stretch Concealer in MediumGlossier.
1.
2.

in this photo3. Anti-Age SerumMUTI. 4. Ceramidin CreamDr.Jart+. 5. Camphor Eucalyptus BalmLe Labo.
3.
4.
5.

5. Le Labo Camphor Eucalyptus Balm – Kurz gesagt ist es die mildere und schickere Version von Wick VapoRub. Ich trage es bei Kopfschmerzen oder Müdigkeit an den Schläfen auf, so wirkt es Schmerzlindernd und belebend. Wenn ich das Gefühl habe etwas schwerer durch die Nase atmen zu können (verstopft oder stickige Luft) trage ich es gerne unter die Nase auf. Der Geruch hat auch eine beruhigende Wirkung auf mich. Es ist also ein kleines Heilmittel bei stressigen Alltagssituationen, wenn man krank ist oder – wie bei mir kürzlich – bei Langstreckenflügen! Ihr müsst nur beachten, dass ihr nicht zu viel nimmt und ihr es nicht auf Schleimhäute (Augen oder Nase) aufträgt.

6. System Professional Hydrate Shampoo – Ich habe bereits etliche Shampoos ausprobiert und getestet und ich kann mich nicht daran erinnern, jemals langfristig so begeistert von einem Shampoo gewesen zu sein, wie von dem Hydrate Shampoo (und im übrigen auch von dem Repair Conditioner) von System Professional. Meine Haare sind durch das ständige Aufhellen und Stylen sehr beansprucht, trocken und spröde. Mit dem Shampoo jedoch fühlen sie sich viel geschmeidiger und gesünder an. Und das ohne Product Buildup! Das ist der entscheidende Unterschied zu anderen Shampoos. Andere Shampoos geben mir zuerst das gleiche Gefühl, nach mehrmaligen Benutzen habe ich aber ein beschwerendes Gefühl und die Haare scheinen viel schneller zu fetten! Mit diesem Shampoo habe ich das nicht! Durch Presseaussendungen habe ich ständig irgendein Shampoo zu Hause doch neben dem Big Shampoo von Lush (welches ich wohl nicht mehr brauche, da ich es zur Tiefenreinigung benutzt habe), ist es das einzige Shampoo, was ich nachkaufe!

7. Jo Malone English Oak & Hazelnut Cologne – Wer auf holzige Düfte steht, sollte unbedingt an English Oak & Hazelnut schnuppern, aber er ist eventuell auch für diejenigen, die sonst zu warmen oder süßen Düften greifen, aber mal etwas Neues ausprobieren möchten. English Oak & Hazelnut riecht grünlich-holzig und warm. Eiche und Haselnüsse kann man deutlich raus riechen und der Duft nach Zedernholz wird mit der Zeit ein klein wenig prominenter. Für die Duftrichtung ist er trotzdem weich und warm.

8. OZN x Bare Minds Nailpolish – Keine Lust auf Schwarz? Wie wäre es mit einem rauchigen Blaugrau? Elina von Bare Minds hat zusammen mit OZN einen Nagellack herausgebracht, der Vegan, Schadstoffarm und Made in Germany ist. Und ich bin verliebt in diese Farbe! Dieses dunkle Graublau sieht so viel softer aus als Schwarz und ist mindestens genau so chic. Ganz ohne Frage eine tolle Farbe für den Herbst/Winter, aber sicher auch im Sommer ein Favorit.

in this photo6. Hydrate ShampooSystem Professional. 7. English Oak & Hazelnut CologneJo Malone.

6.
7.

in this photo8. NailpolishOZN x Bare Minds.
8.