Lisbon Diary: City, Food & Adventures

Lisbon Buildings in Baixa Chiado

Weiter geht es mit unserem Lisbon Diary. Das Festival war zwar vorbei, aber im wunderschönen Lissabon gibt es natürlich viel zu sehen! Deshalb gibt es heute ein paar Restaurant-Tipps, Hot Spots und eine Empfehlung zum Scooter-Mieten :)

Hot Spots
Feira da Ladra – der wohl bekannteste Flohmarkt Lissabons, gelegen im ältesten Stadtteil Alfama. Entweder man fährt mit der noch berühmteren Tram 28 zum Campo de Santa Clara (Einstieg in Martim Moniz) oder man vermeidet das lange warten wegen des großen Touristen-Aufgebots und läuft – wie wir es gemacht haben – selbst den Berg hoch und spürt Lissabons geografische Gegebenheiten am eigenen Leib, haha :D (Nein, so schlimm ist es letztendlich aber nicht). Der Flohmarkt findet jeden Dienstag und Samstag von 6 bis 15 Uhr hinter dem Kloster São Vicente de Fora statt. Hier kann man von Handgemachtes, Haushaltswaren und Kosmetik bis Trödel, Kunst und – mein Favorit – die verzierten Fließen alles finden. Lasst euch beim Kauf der Fließen nicht über den Tisch ziehen (tja, ist mir auch schon passiert ;)), aber ein guter Preis wäre 10€ für 4 Fließen. Für alte Alfama-Fließen wird natürlich auch mal mehr verlangt.
Danach kann man aber die Tram 28 nehmen – die ist dann nämlich nicht mehr so voll – und weiter zu einer meiner liebsten Plätze fahren: Zum Miradouro de Santa Luzia. Man hat einen tollen Ausblick über die Altstadt und den Fluss und eine wunderschöne Kulisse mit dem ganzen Drumherum. In einem Quiosque (kleine Snackbuden) kann man sich dann mit Gebäck, Kaffee oder kalten Getränken stärken.
Runter geht es weiter zu Fuß, vorbei an der , die Kathedrale von Lissabon, bis runter zu Baixa Chiado, wo man dann noch etwas Shoppen gehen könnte ;)
Danach stattet man sich am besten mit leckeren Kirschen und etwas kaltes zu Trinken aus, geht durch den Arco da Rua da Augusta, über den wunderschönen Praça Do Comercio und entspannt nochmal am Ufer des Tejo Flusses mit dem Blick auf die Brücke.
Natürlich gibt es noch weitere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Elevador de Santa Justa, LX Factory, Castelo de São Jorge, Santuário Nacional de Cristo Rei, Belém, viele viele Museen oder einen Tagesausflug nach Sintra. Je nach dem wieviel Zeit man hat und was man mag ;) Ein Shopping-Tipp wäre noch das Centro Colombo (Av. Lusíada, Station Colégio Militar/Luz auf der blauen Linie), ein Einkaufszentrum, welches 24/7 geöffnet hat.

Essen (Achtung, checkt die Öffnungszeiten. An Montagen hat vieles geschlossen und beachtet auch die Mittagszeiten)
– Must-do: Pastéis de Belém (R. Belém 84-92)
– Must-do: A Ginjinha (Largo Sao Domingos 8) oder Ginjinha Sem Rival (R. Portas de Santo Antão 7), beide am Rossio Hauptplatz
Café Royale (Largo Rafael Bordalo Pinheiro 29 R/C) – gegrillter Oktopus und die „verpackte Aubergine“!
Café da Garagem (Costa do Castelo 75 im Teatro da Garagem) – die schönste Aussicht und der leckerste Schokokuchen
Moules & Beer (R. 4 de Infantaria 29D) – neues Lieblingsrestaurant! Probiert die Austern und die Muscheln mit Pesto!
Restaurante Cabaças (R. das Gáveas 8) – das Warten lohnt sich! Highlight hier ist das Steak on the Stone.
– Taberna da Rua das Flores (Rua das Flores 103)
Taberna Ideal (Rua da Esperança 112) oder Petiscaria Ideal (Rua da Esperança 100)
– Mercado da Ribeira (Avenida 24 de Julho)
Bar Park oder Parque (Calçada do Combro 58) – eine Rooftop-Bar eines Parkhauses
Bar Foxtrot (Tv. Santa Teresa 28) – Man muss klingeln ;)
Bar Pavilhão Chinês (R. Dom Pedro V 89)
Bar Lost In (Rua D.Pedro V Nº56-D)

Tagesausflug zu einem mehr oder weniger Secret Spot: Praia da Ursa
Zuerst mietet man sich günstig, schnell und einfach einen Scooter bei AlegriaRide (Rua da Alegria 134) – am besten gleich für 3 Tage oder mehr. Dann fährt man die Küste entlang (nicht über die Autobahn!), von Cais do Sodre über Belém, bis Cascais. Macht einen kleinen Stopp am Boca do Inferno und fährt weiter über Praia do Guincho bis Cabo da Roca und nimmt da eine kleine Abzweigung zu Ursa – ab hier kann man die Straße wohl nicht mehr Straße nennen ;) Bis es nicht mehr weiter geht parkt man dann den Scooter und es geht für rund 15 Minuten über einen kleinen Weg (links vom kleinen „Parkplatz“ gelegen!) relativ Steil nach unten. Keine Angst! Und es lohnt sich auf jeden Fall ;) Und dann ist man am wunderschönen Strand Praia da Ursa angekommen. Hier kann man auch den perfekten Sonnenuntergang erleben (man sollte nur nicht all zu spät nach oben aufbrechen).

Es freut uns immer riesig, wenn ihr unseren Tipps folgt und sie euch gefallen :)

Lisbon Streets, Fruit Stand and Shopping

Praca do Commercio, Cais de Sodre

Nisi Lisbon Outfit

Steak on the Stone at Restaurante Cabacas, Mojito in Bairro Alto, Outfit Shooting

The Girls and Nisi in front of Lisbon Tiles

Nisi in front of Lisbon Building with pretty Tiles

Best Dinner at Moules & Beer: Oysters & Moules with Pesto

Desi at Miradouro Santa Luzia

Boca do Inferno, Desi & Stephan with view over Alfama

Dinner at Petiscaria Ideal

Scooter Trip to Praia da Ursa

Written by Desi

Juli 21st, 2015 06:26 pm. Comments

14 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
I agree to processing of email and IP address, and the use of cookies, to facilitate my authentication and posting of comments.

About us Contact

» teetharejade « is written by the twin sisters Desi & Nisi since July 2008. This blog is about fashion, beauty & lifestyle. They share their outfits, beauty wishes and recommendations as well as their recent purchases. Moreover they give insights into their travels & adventures, events and personal lifes.

For press, collaboration and advertising enquiries please contact jjjade[at]gmx.de.

For display advertising please contact Condé Nast Verlag.