Blog of the month: November

Heute stelle ich euch den vorletzten „Blog of the Month“ diesen Jahres vor, wie die Zeit verfliegt! Dieser hier ist erst kürzlich in meinem Blog-Feed eingezogen: Kayla Seah von

» http://notyourstandard.com/ «
Ich traf Kayla, die erst dieses Jahr von Kanada nach Berlin gezogen ist, auf dem Breuninger Event in Düsseldorf. So eine sympathische Person, sag‘ ich euch! Auf unserer Rückkehr nach Berlin sind wir beide in Düsseldorf steckengeblieben, weil unser Flug nach Berlin annulliert wurde. Dass sie dabei war, hat die ganze Situation viel erträglicher und sogar spaßig gemacht ;D Sobald ich zu Hause war musste ich dann sofort ihren Blog besuchen, da ich ihn vorher nicht kannte. Sie hat so ein gutes Auge für Details und Ästhetik, besonders ihre Fotostills und Rezepte mag ich. Und dann ist sie auch noch so bildhübsch! Ich fühle mich ein bisschen wie ein Stalker, wenn ich mich so durch ihren Instagram durchklicke und am liebsten jedes einzelne Bild „liken“ möchte, aber wer kann’s mir verübeln?!

all img via

Today I’m showing you our next-to-last blog of the month this year – wow, time flies! This one in particular is a very recent discovery of mine: Kayla and her blog » http://notyourstandard.com/ «. I met Kayla (who just moved from Canada to Berlin) at the Breuninger Event in Düsseldorf. Such a sweet and lovely person she is! We actually got stuck in Düsseldorf when our flight back to Berlin got cancelled and having her as a company made this whole situation much more bearable and fun even ;D As soon as I was back home I had to check out her blog since I hadn’t had a look at it before. She definitely has an eye for details and aesthetics. I especially love her photo stills and food recipes. Oh and look at that pretty face! Kinda feel like a stalker browsing through her Instagram and actually wanting to hit the ‚like‘ button on each and every picture… but can you blame me?

Written by Nisi

November 29th, 2013 06:44 pm. Comments

1 Outfit – 3 Looks

Ab und zu sieht man Outfit-Serien, wo gezeigt wird, wie man 1 Teil auf verschiedenste Weise kombinieren kann.  Heute drehen wir das Ganze mal um, dass heißt es gibt ein Outfit, aber 3 verschiedene Looks. Dafür reicht es manchmal schon, nur ein paar Accessoires auszuwechseln. Meine Basis ist die Jamie Jeans von Topshop, ein cremefarbener Strickpullover* und ein schwarzer Blazermantel* von Sheinside. Ich habe dann jeweils andere Schuhe und andere Taschen kombiniert.

Once in awhile you see those outfit series which show how to style one piece in different ways. Well this time we turn that around and show you how to style a whole outfit in 3 different looks. For that it’s often enough just to change the accessories. My base for the outfit contains the Jamie jeans from Topshop, a creme-colored knitted sweater and a black blazer-shaped coat. I also changed my shows and bag on top.

1. Look: chic
Für den ersten Look habe ich schwarze klassische Pumps von Zara und eine schwarze „Chainbag“ kombiniert. Das Outfit wirkt schick und wäre perfekt für einen Restaurantbesuch oder einen netten Abend in eine Bar. Ein kleiner Tipp für diejenigen, die auch mal gerne Pumps in den kälteren Jahreszeiten tragen möchten: Von Hansaplast gibt es eine Wärme-Creme für die Füße, die ganz gut hilft!

1. Look: chic
For the first look I paired classic black pumps from Zara and a black chain bag. This makes the look much more chic and appropriate  for a restaurant or a nice evening at a bar.

2. Look: preppy
Diesen Look würde ich genau so für die Schule oder für die Uni tragen oder auch für ein lockeres Meeting. In die Satchel-Tasche von Zara kommen alle Unterlagen problemlos unter und zusammen mit den Chelsea-Boots von Topshop lässt es das Outfit „preppy“ und seriös wirken. Der kleine Absatz an den Chelsea-Boots ist auch nicht zu hoch, damit man einen langen Tag auch gut übersteht.

2. Look: preppy
I would wear this look exactly like it is for school, uni or a casual meeting. In the satchel bag from Zara is enough space for documents and paired with those chelsea boots from Topshop make the outfit look more ‚preppy‘ and formal. The  heel of the boots is is not too high so you can walk in them the whole day.

3. Look: casual
Als letztes kombinierte ich braune Wildlederboots von Isabel Marant pour H&M und einen braunen Wildledershopper von Zara. Beide Accessoires verleihen dem Look einen leichten Western-Touch. Das Outfit ist sehr gemütlich und diese Gemütlichkeit wird optisch noch mal durch die slouchigen Boots und den sackigen Shopper unterstrichen.

3. Look: casual
Lastly I combine brown suede boots from Isabel Marant pour H&M with a brown suede shopper from Zara. Both accessories give the outfit a bit of a wester touch. The look is very comfy especially with those slouchy boots and baggy shopper.

Je nach Anlass muss man also nicht unbedingt das ganze Outfit umwerfen. Accessoires machen den feinen Unterschied und manchmal reichen kleine Details um eine neue Wirkung zu erzielen. Ich hoffe meine drei Looks haben Euch gefallen. Wenn ja, welcher ist denn Euer Favorit?

So depending on the occasion you don’t have to change the whole outfit to dress appropriate. Accessories make the differents and sometimes it’s the details that make the big changes. I hope you like my three looks! If so which is your favorite?

Written by Desi

November 27th, 2013 05:30 pm. Comments

New Video: 50 Random Facts About Me – Tag

Heute geht’s auf meinem Youtube-Kanal ein klein wenig persönlicher zu – hier habt mein Video zum „50 Random Facts About Me“-Tag! Viel Spaß ♥

Written by Nisi

November 25th, 2013 08:30 pm. Comments

teetharejade for sisterMAG No°10
view post

Erinnert ihr euch an das Feature für sisterMAG No°9, welches ich mit der lieben Jasmin geshootet habe? Nun diesmal, standen wir vor der Kamera.
Ich war erst total baff, als ich von Thea von sisterMAG gefragt wurde, ob ich nicht für ein Beauty-Feature für die neue Ausgabe modeln möchte. Natürlich nahm ich Desi zum Shooting mit, als seelischen Beistand sozusagen, doch spontan wurde auch sie für ein paar Looks geschminkt und geshootet – Sisterpower! Zum Make-Up: Es ist immer sehr interessant, wenn man geschminkt wird und sich in total unterschiedlichen Looks sieht. Mein Make-Up war teils sehr natürlich, mit Wangen wie von der Winterkälte errötet und teils sehr verrucht und dramatisch, so, wie ich mich sonst nie schminke(n kann). Und wisst ihr was? Ich hatte bei keinem Look getuschte, sondern lediglich gecurlte Wimpern – hätte niemals erwartet, dass man diesen Schritt gerade bei einem Augen-Make-Up mit Eyeliner auslassen kann und es trotzdem so gut aussieht. Mein Lieblingslook an Desi war Definitiv der olivgrüne bis goldene Lidschatten – das hat ihr so gut gestanden! Wir müssen uns definitiv die Farbe besorgen, die Lena dort verwendet hat. Man könnte meinen, als Bloggerin hat man das Posen vor der Kamera längst drauf. Aber am Ende ist noch Mal etwas ganz anderes, Streetstyle-Fotos für den eigenen Blog schießen und für ein Magazin zu modeln. Die wundervolle Fotografin Ashley, Lena, die das Haarstyling und Make-Up zauberte, und Thea machten das Shooting jedoch zu einem mega entspannten Erlebnis und wir hatten alle Spaß dabei.
Schaut euch das komplette Feature sowie den Rest der neuen Ausgabe unbedingt an: sisterMAG No°10! Gefällt euch das Ergebnis?

PS: Für alle die ein iPhone/iPad haben: schaut mal in den Zeitungskiosk – echt cool, oder?

Written by Nisi

November 23rd, 2013 05:38 pm. Comments

Desi’s Skincare Routine
view post

Nisi hat mit ihrer Hautpflege-Routine bereits schon am Dienstag vorgelegt. Heute stelle ich euch meine vor :)

(1) Abschminken tue ich mich mit der Camomile Sumptuous Cleansing Butter von The Body Shop. Diese lässt mein ganzes Make-up inklusive hartnäckigen Mascara einfach „wegschmelzen“. Man braucht nur ganz wenig Produkt, massiert es ein und wäscht es ab. Ich nehme es am liebsten mit einem feuchten Handtuch ab. Wenn ich etwas mehr Geld ausgeben könnte, würde ich aber den Emma Hardie Amazing Face Cleansing Balm bevorzugen. Denn dieser wäre für meinen Hauttyp super geeignet und ich habe das Gefühl das er mehr „skincare benefits“ bewirkt.

(2) Da die Cleansing Butter sehr gut für sensible trockene Haut geeignet ist, ich aber eher ölige Mischhaut habe, reinige ich mein Gesicht danach noch mit der Mizellenlotion von Bioderma, damit auch wirklich kein Produkt mehr auf der Haut verbleibt. An faulen Tagen benutze ich nur diese Mizellenlotion, denn das nimmt das Make-up auch gut runter!

(3) Wenn ich morgens bereits ungeschminkt aufwache benutze ich die 2-in-1 Reinigung von Neutrogena visibly clear unter der Dusche. Sie entfernt Schmutz, überschüssiges Fett und beugt gegen Unreinheiten vor. Was ich an dieser Reinigung sehr mag, ist, dass sie nicht austrocknend ist (kein aufschäumender Reiniger) und meine Haut somit nicht spannt. Da ich im Moment wirklich keine großartigen Probleme mit Pickeln und anderen Unreinheiten habe, würde ich sagen, dass das Produkt seinen Teil dazu beiträgt :)

(4) Anschließend tone ich mein Gesicht mit dem Murad Hydration Toner*, welches meine Haut bereits schön mit Feuchtigkeit versorgt und mein Gesicht für die anschließende Pflege vorbereitet. Dieser Toner ist bis jetzt mein Liebster, da er sehr mild ist und ich dennoch einen Soforteffekt verspühre.

(5) Als Tagescreme benutze ich schon seit Jahren die ölfreie Feuchtigkeitspflege von Neutrogena visibly clear. Auch dieses Produkt soll Unreinheiten reduzieren und vorbeugen. Und da die Creme ölfrei ist, lässt sie mein Make-up nicht all zu sehr glänzen. Sie eignet sich auch hervorragend als Make-Up-Unterlage. Ich habe mal eine andere ölfreie Creme benutzt, die ebenfalls gegen Unreinheiten helfen soll und meine Haut deutlich mehr mattiert hat, ohne auszutrocknen. Leider hat mein Concealer darüber gekrümelt, was ich sehr schade finde. Ansonsten bin ich mir sicher, dass sie ein absoluter Favorit geworden wäre. Aber für diejenigen, die vielleicht keine Foundation oder Concealer benutzen: Es war die Noviderm Boréade LP Anti-Imperfections Gesichtscreme. Vielleicht werde ich sie irgendwann nochmal probieren, denn es kann sein, dass es an der Kombination mit meinem Concealer lag, es aber mit einem anderen doch funktionieren könnte!

(6) Als Nachpflege benutze ich nach dem tonen das Omega 3 Night Repair Serum* von REN. Da ich es nicht besser sagen kann, kopiere ich euch einfach den Beschreibungs-Text von Niche-Beauty: „Ein leichtes und schnell einziehendes Serum für alle Hauttypen. “Skin food” – Nahrung für die Haut. Stärkt die Haut durch essentiell nährende Bio-Aktivstoffe, die stimulierend auf den natürlichen Hauterneuerungs- und Regenerationsprozess wirken – Geschmeidigkeit und Elastizität der Haut werden wieder hergestellt. Zudem stimuliert es die natürlichen Hautschutzmechanismen und hilft, Feuchtigkeitsverlust und Angriffe von freien Radikalen abzuwehren.“ Und das kann ich nur unterschreiben. Meine Haut fühlte sich nie gepflegter an und ich brauche danach auch keine weitere Creme aufzutragen. Wenn dieses Serum alle ist, werde ich ganz traurig sein!

(7) Um meine Lippen zu pflegen benutze ich momentan den Elizabeth Arden 8 hour Lip Protectant. Ich mag ihn genau so sehr wie den Nuxe Rêve de Miel Lippenbalsam. Er tut, was er tun muss!  Der von Elizabeth Arden hat aber eher ein glossiges Finish. Meinen Tiegel (13ml) habe ich im Duty Free gekauft, aber Elizabeth Arden gibt es beispielsweise auch bei Douglas.

(8) Meine Handcreme wechselt sich ständig. Zur Zeit benutze ich die Handcreme von & Other Stories in Botanic Whisper. Ich bin recht zufrieden, denn sie riecht sehr schön, pflegt gut und zieht schnell ein. Sie kommt aber trotzdem nicht ganz an meinen absoluten Favoriten heran: Die L’Occitane Karite Handcreme!

Das war’s mit meine täglichen Hautpflege-Routine. Wenn ich noch Fragen zu den Produkten habt, schreibt mir einfach einen Kommentar.
Euch wollte ich noch fragen, ob ihr eine gute Augencreme empfehlen könnt. Eine aus der niedrigeren bis mittleren Preisklasse vielleicht. Das fehlt mir nämlich noch :)

Written by Desi

November 21st, 2013 05:30 pm. Comments

About us Contact

» teetharejade « is written by the twin sisters Desi & Nisi since July 2008. This blog is about fashion, beauty & lifestyle. They share their outfits, beauty wishes and recommendations as well as their recent purchases. Moreover they give insights into their travels & adventures, events and personal lifes.

For press, collaboration and advertising enquiries please contact jjjade[at]gmx.de.

For display advertising please contact Condé Nast Verlag.