Hair story: Going shorter again

Schnipp, schnapp! Ich ließ mir die Haare nochmal ein Stückchen kürzer schneiden. Genauer gesagt ließ ich sie mir von Desi schneiden, denn wenn ich eins hasse, dann ist es zum Friseur zu gehen. Ich bin wohl ein Typ Mensch, der schnell von einer Frisur gelangweilt ist und ständig etwas verändern muss – wenn auch nichts Dramatisches. Desi kommt stattdessen jahrelang mit dem gleichen Hairstyle zurecht – wow!

Ich ließ sie mir also 3-4 cm kürzer schneiden. Zuvor musste ich mir immer Locken ins Haar machen, damit sie nach etwas aussehen. Sie fielen einfach nicht gut. Nun kann ich sie lufttrocknen lassen, so dass meine (leichte) natürliche Wellenstruktur durchkommt. Außerdem ist es mal ein Abwechslung – so kurz hatte ich die Haare noch nie! Den Pony lass ich noch ein wenig rauswachsen, bis ich ihn mir dann wieder ganz frisch kurz schneide.

view post

Written by Nisi

Februar 15th, 2019 11:51 am. Comments

My Go-To City Travel Look

Während meiner Reise in Porto kam ein altbewährter Look von mir zum Einsatz. Ich trage genau diesen Look zwar auch gerne in Berlin, aber vor allem gerne auf Städtereisen. Denn dieser Look erfüllt alle Kriterien, die für den perfekten City Look (zumindest für mich) wichtig sind.

Durch Sneakers und Leggings ist er super bequem – und die Leggings von Lululemon sind wirklich die besten. Der Look ist pflegeleicht, denn nichts knittert im Gepäck. Und sollte etwas daneben gehen, sieht man es bei den dunklen Farben nicht so sehr. Der Look ist vielseitig, denn er sieht casual aus, durch den Blazer ist er aber auch etwas schicker und nicht zu sportlich – man kann den Look also auch super zum Abendessen oder für die Bar tragen. Außerdem eignet sich der Look zum Schichten und man kann ihn der Wetterlage gut anpassen. Die Bauchtasche ist ebenso die perfekte Tasche für einen Städtetrip: Immer in Sichtweite, so das man Taschendieben keine Chance bietet und man hat stets beide Hände frei. Und zu guter Letzt kann man den Look mit wenigen anderen Items verändern, so spart man auch etwas Platz im Koffer. Man könnte beispielsweise noch ein paar Boots einpacken oder ein langes Hemd oder man tauscht die Leggings gegen eine weite Stoffhose und behält den Rest des Outfits. Was ist euer Go-To City Travel Look?

view post

Written by Desi

Februar 12th, 2019 05:00 pm. Comments

Sunday’s Cravings: A faded black and white look
Hand cream
Lanolips
Knit jumper
Edited the Label
Tank top
Arket
Cycling shorts
The Upside
Culottes
& Other Stories
Bracelet
Loren Stewart
Earrings
Aurélie Bidermann
Sandals
Jimmy Choo
Bag
Mansur Gavriel

Wenn man statt Weiß lieber Grautöne und zarte Nudetöne oder Cremeweiss zu Schwarz kombiniert, dann ergibt das einen weicheren Schwarz-Weiß-Look. Der Kontrast ist da, ist aber ist so natürlich nicht so hart. Dafür setze ich weiter auf die anderen Kontraste, wie Silhouetten: Eine enge Radlerhose (ja, sie sind noch da) zu einem weiten Strickpullover oder weite Hosen mit schlag zu engen Camisoles.

view post

Written by Desi

Februar 10th, 2019 06:34 pm. Comments

Trenchcoat and Turtleneck
view post

Nisi is wearing: Loewe Joyce bag, Céline Green Suede Boots, Trenchcoat, Turtleneck sweater, Wide denim jeans, L’Or Liquide Mini hoops

Eine Kombination, die ich die letzten Jahre immer ganz gerne getragen habe ist Trenchcoat und Rollkragenpullover. Unter dem Pullover kann an einige Schichten an Thermokleidung unterbringen und – wenn die Temperaturen nicht gerade weit unter 0°C liegen – ein Schal ist auch nicht mehr unbedingt notwendig. So ist wieder mehr vom Look sichtbar und optisch finde ich es auch sehr schön, wenn man den Trenchcoat schließt und oben noch der Rollkragen herausblitzt.

view post

Written by Nisi

Februar 8th, 2019 04:41 pm. Comments

Analog Diaries: Porto
view post

Der Weihnachtsmann aka. my Boyfriend meinte es gut mit mir, denn er erfüllte mir einen Wunsch, den ich schon seit einiger Zeit gehegt habe: Eine kleine Analog-Knipse. Und so lag dann die Olympus µ-I (mju 2) unter dem Weihnachtsbaum und wurde auf unseren Kurzurlaub in Porto direkt ausprobiert. Ich möchte gar nicht großartig erklären, warum mich (simple) Analog-Fotografie so reizt. Zum einen möchte ich nicht immer mein Handy benutzen, um Momente oder Ästhetik einzufangen, denn das habe ich ohnehin schon oft genug in der Hand. Zum anderen finde ich es spannend, sich auf ein einziges Bild zu konzentrieren, nur einmal abzudrücken und es dann dabei zu belassen, ohne Korrektur. Durch diese Begrenzung gewinnt jedes einzelne Bild an Wert. Dafür müssen sie nicht perfekt sein. Und natürlich gefällt mir der Look einfach gut. Für diese Fotos benutzte ich Kodak Gold 200 Filme.

view post

Written by Desi

Februar 6th, 2019 07:03 pm. Comments

About us Contact

» teetharejade « is written by the twin sisters Desi & Nisi since July 2008. This blog is about fashion, beauty & lifestyle. They share their outfits, beauty wishes and recommendations as well as their recent purchases. Moreover they give insights into their travels & adventures, events and personal lifes.

For press, collaboration and advertising enquiries please contact jjjade@gmx.de.