Trend Alert: Faux Fur

trend alert: faux fur

Ein weiterer Herbst-Trend in diesem Jahr ist Faux Fur – also Kunstpelz. Dieses flauschige Detail kann man in den unterschiedlichsten Ausführungen spotten: Ob als Stola, als Kragen an Jacken oder Mäntel, als Westen oder als Applikationen an Pullovern und Accessoires.

Ich habe mich für die vergleichsweise unauffälligste Variante entschieden: Eine beigefarbene Stola von Warehouse. Damit kann man nahezu jedes Kleidungsstück wintertauglich aussehen lassen, beispielsweise Jeans- oder Lederjacken oder gar Cardigans. Natürlich sollte man gut Schichten, damit es warm bleibt! Über einen Wollmantel getragen sorgt eine Fellweste für ein wenig Abwechslung und lässt einen Mantel wie einen komplett anderen aussehen. Sie eignet sich super zum Schichten und hält dabei zusätzlich warm. Besonders schön finde ich die Modelle, die nur zur Hälfte einen Kunstfellbesatz haben, wie zum Beispiel diese Weste von Helene Berman. Wie integriert ihr Faux Fur in eure Herbst-Garderobe?

 

Written by Desi

November 5th, 2015 08:27 pm. Comments

7 Comments

  1. Der ist ja eine super Alternative zu den normalen webpelzschals!
    Könntest du mir bitte verraten, wo es den zu kaufen gibt? Bei asos konnte ich nur den roten und schwarzen finden.

    Liebe Grüße

    Katharina d.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
I agree to processing of email and IP address, and the use of cookies, to facilitate my authentication and posting of comments.

About us Contact

» teetharejade « is written by the twin sisters Desi & Nisi since July 2008. This blog is about fashion, beauty & lifestyle. They share their outfits, beauty wishes and recommendations as well as their recent purchases. Moreover they give insights into their travels & adventures, events and personal lifes.

For press, collaboration and advertising enquiries please contact jjjade[at]gmx.de.

For display advertising please contact Condé Nast Verlag.