Die folgenden Seiten enthalten werbliche Inhalte und Affiliate-Links.
 

Kennt ihr diese rosa-rote Blase in der man nach manchen Urlauben steckt? Mein Freund und ich stecken gerade in einer Amsterdam-Blase. Wie bereits erwähnt und wie auf Instagram Stories unschwer zu erkennen war, waren wir das letzte Wochenende über in Amsterdam. Und auch wenn es nicht unser erster Besuch in der Stadt war (für ihn war es ungefähr sein 100.), hat uns die Stadt diesmal umso mehr umgehauen.

Sie ist so schön und idyllisch, lebhaft und doch mit ruhigen Ecken oder besser gesagt: ruhig mit lebhaften Ecken. Freundlich, green, intelligent, sauber, international – ich könnte ewig mit solchen Adjektiven weitermachen. Wir möchten am liebsten direkt dorthin ziehen. Doch vielleicht reicht ein Aufenthalt im tiefsten Winter aus, um unsere Blase platzen zu lassen. Oder vielleicht tut’s auch schon die Aussage von Desis Freund: „Wenn die globale Erwärmung so weiter geht, wird’s mit Amsterdam bald vorbei sein.“ Was es auch sein wird, bis dahin schauen wir weiter durch unsere rosa-rote Brille und träumen von einem kleinen Stadthaus mit großen Fenstern, einer Treppe vor der Tür und einem kleinem Garten hinter’m Haus.

Kennt ihr dieses Gefühl?

Floral dressEDITED the label. „Adilette“ slidesAdidas. Alphabet necklace – Céline. „L’Océan“ gold coral necklaceby teetharejade. „L’Or Liquide“ gold ear hoopsby teetharejade. Gold coin necklaceLucy Williams x Missoma.

wearingFloral dressEDITED the label. „Adilette“ slidesAdidas. Alphabet necklace – Céline. „L’Océan“ gold coral necklaceby teetharejade. „L’Or Liquide“ gold ear hoopsby teetharejade. Gold coin necklaceLucy Williams x Missoma.

In Zusammenarbeit mit EDITED the label