Outfit: The Mom Jeans and the Trench Coat

Hohe Taille, lockerer Sitz, zulaufendes Bein und knöchelfrei – das ist die Mom Jeans. Quasi eine Boyfriend Jeans mit hohem Bund und somit genau nach meinem Geschmack! Wer jedoch bei Männern Eindruck schaffen möchte, sollte die Mom Jeans zurück in die Schublade legen, zu den Culottes, Oversized-(Oma-)Cardigans und Maxiröcken, und lieber eine andere Hose tragen ;)

Ich kombiniere sie am liebsten zu cropped Tops und Sneakers, aber Pumps sehen dazu sicher auch toll aus. Um das Outfit etwas schicker zu halten habe ich dazu noch einen Trenchcoat kombiniert – Business on top, chilling underneath.

» Trenchcoat (& other stories, ähnlich hier)
» Mom Jeans (Monki, ähnlich hier und hier)
» gestreiftes Crop Top (American Apparel, ähnlich hier)
» Sneaker (Saint Laurent, ähnlich hier)
» „Faye“ Tasche (Chloé)
» „So Real“ Sonnenbrille (Dior)

Written by Desi

März 4th, 2016 09:33 pm. Comments

24 Comments

  1. Würde ich genau so tragen! Leider habe ich die für mich passende Mom-Jeans noch nicht gefunden. Ich hab das Problem das ich ein kleines Bäuchlein habe, meine Beine aber vergleichsweise schmaler sind. Wenn die Hose an den Beinen also gut sitzt dann krieg ich sie oben nicht zu & wenn sie oben passt sieht es unten aus wie ein Sack >.>! Naja morgen gehts nach Bristol vielleicht find ich ja da endlich die passende!
    Ich liebe ja auch die Schuhe und diese Tasche. Ein Traum!

    http://www.dontbearunaway.com

  2. Das Outfit sieht super aus! Ich bin auch auf der Suche nach einer coolen für mich passenden Mom-Jeans. Ich hatte überlegt mal bei Topshop zu gucken, aber mit bestellen ist das ja immer so eine Sache… Deine von Monki sieht echt super aus, aber die letzten Male habe ich mit Monki keine so guten Erfahrungen gemacht…Im Endeffekt waren mir dort doch alle Sachen immer viel zu groß. Wie ist das bei der Hose der Fall?
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende!
    Liebe Grüße!
    xxMaj-Britt

    1. ich glaube die haben da schon eine ganz gute größenauswahl :) würde auch sagen, dass die hose relativ normal ausfällt. ich habe eine 27 und habe auch sonst immer eine 26 bis 28 :) Nisi hat bei der hose die 25 (ja, überraschenderweise haben wir extrem andere hosengrößen hahah), wenn ich mich nicht irre und das passt auch gut :) sie muss sie sogar nicht unbedingt krempeln.

  3. Das Outfit steht Dir sehr gut! Und die Sonnenbrille <3 Aber was Du da über "das Eindruck bei Männern schaffen" schreibst, gefällt mir gar nicht. Vielleicht kennst Du nur die falschen Männer ;-P Die, die ich kenne (auch mein eigener) finden Culottes, Oversized-Cardigans und Maxiröcke an Frauen sogar richtig toll. Okay, bei der Mom-Jeans bin ich mir nicht ganz sicher. Ich habe selbst noch nie eine getragen. Die Girlfriend-Jeans sitzen bei mir einfach besser, aber bitte nicht so pauschalisieren! Es gibt auch ganz coole Männer da draußen :-) Zum Glück!

    1. naja, aber ich habe schon damit recht, dass das kleidungsstücke sind, die die meisten männer eher nicht so toll finden ;) das ist natürlich verallgemeinert.
      aber das ist ja auch gar nicht schlimm, ich finde es eher witzig. ich sage auch nicht, dass die, die es nicht toll finden nicht cool sind. mein freund ist auch nicht so der fan von der mom jeans und er ist trotzdem cool :)

      1. Ich glaube, ich lebe dann wohl in einem anderen Universum :-D Meine Culottes sind alle hoch geschnitten und betonen die Taille und die Kurven, was Männer sehr toll finden :-) Und ich trage dazu immer Schuhe mit wenigstens einem kleinen Absatz. Ich weiß nicht, vielleicht liegt es auch am Typ oder die Art, wie man Teile dazu stylt. Auf jeden Fall bin ich noch nie wegen meiner Hosenauswahl auf Ablehnung durch die Männerwelt gestoßen ;-) Aber prinzipiell ziehe ich eh an, was mir selbst gefällt. Damit fühlt man sich am wohlsten. Gut, dass Du es auch so machst!

      2. Oh mein Freund findet Culottes, mom jeans, oversized cardigans und co auch ganz ganz schrecklich :D mich mag er in ihnen natürlich trotzdem! würde er mir aber ein outfit zusammenstellen kämen die genannten teile aber auf keinen fall vor! ich musste bei deinem satz also auch sehr schmunzeln :)
        x Julie
        http://www.dasjuteleben.com

  4. Superschönes Outfit! Ich muss allerdings auch anmerken, dass ich es nicht wirklich passend finde, Mode nach Männergeschmäckern zu kategorisieren. Ich verstehe natürlich was ihr meint, aber ich ziehe mich eindeutig für mich an und nicht um Männern zu gefallen. Dass mein Freund rumnörgelte, als ich mir Culottes gekauft habe, wurde von mir einfach weg-ignoriert. Denn ich hab Bock auf weite Hosen!
    Lg

      1. genau, ich ziehe mich auch nicht für männer an und habe auch nirgens geschrieben, dass man das tun sollte ;)
        ich finde es einfach lustig, wie wir frauen bestimmte kleidungsstücke so feiern und lieben, wo die meinung der männer dagegen so extrem gegensätzlich ist :D (natürlich verallgemeinert!). darauf wollte ich nur anspielen.
        ich habe gerade erst selbst ein paar culottes bestellt und freue mich schon auf das gesicht von meinem freund hahah

        1. ich weiß ja auch was du meinst und stimme dir da nur zu. haha dann viel glück, meiner guckt jedes mal noch komisch, wenn ich meine anhabe. aber da muss er durch ;)

  5. Hach..richtig tolles Outfit:) Würd ich genauso anziehen. Ich bin schon eine Weile auf der Suche nach der richtigen Mom Jeans für mich, leider gar nicht so einfach, gibt ja doch paar verschiedene Formen. Finde es schwierig, dass diese Hosen so gut wie nie einen Stretchanteil haben. Bei 100% Baumwolle hab ich das Gefühl mir quetscht`s alles weg wenn ich mich mal hinknien will oder so, sind also leider oft nicht halb so bequem wie sie aussehen.

  6. Hast Recht mit den Männern, 90% würden mich an meiner Uni schief angucken und überhaupt nicht verstehen, warum ich diese Klamotten trage und wieso sie mir gefallen. :D

  7. „Wer jedoch bei Männern Eindruck schaffen möchte, sollte die Mom Jeans zurück in die Schublade legen, zu den Culottes, Oversized-(Oma-)Cardigans und Maxiröcken, und lieber eine andere Hose tragen ;)“

    Ich brech‘ ab :-D. Damit hast du den Nagel, meiner Meinung nach, auf den Kopf getroffen.
    Dem sind noch die High Waist Hosen hinzuzufügen, Ballerinas und die floralen Schals, die „Omas alter Tischdecke gleichen“. Ich kenne so einige Männer, denen besagte Kleidungstücke nicht gefallen, aber wie gut, dass uns das reichlich egal ist.

    Ich glaube nicht, dass Desi Modegeschmack nach Männergeschmäckern kategorisieren wollte. Sie wollte einfach mal aufgreifen, dass viele Männer unsere „Must haves“ nicht gefallen. Und das ist Okay. Schliesslich gefällt uns auch nicht immer alles, was Männer so mögen. Man denke nur an Holzfällerbärte oder an Funktionsjacken.
    Geschmäcker sind verschiedenen. Und das ist auch gut so.

    Liebst
    Jane von Shades of Ivory

  8. Liebe Desi ich bin seit bestimmt einem Jahr auf der Suche nach DER Designertasche für mich. Schwanke aktuell zwischen der PS11 in der normalen Größe in die ich mich Schockverliebt habe und der Chloe faye. Bin mir bei beiden nur so unsicher was das Platzangebot betrifft. Ich benutze nie Shopper oder ähnliches, weil es mir viel zu schwer wäre, aber etwas sollte schon in die Tasche passen. Welche der beiden Taschen empfindest du am praktischsten und welche trägt du häufiger? Würde mich mal über eine Taschensammlung mit Review freuen :)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
I agree to processing of email and IP address, and the use of cookies, to facilitate my authentication and posting of comments.

About us Contact

» teetharejade « is written by the twin sisters Desi & Nisi since July 2008. This blog is about fashion, beauty & lifestyle. They share their outfits, beauty wishes and recommendations as well as their recent purchases. Moreover they give insights into their travels & adventures, events and personal lifes.

For press, collaboration and advertising enquiries please contact jjjade[at]gmx.de.

For display advertising please contact Condé Nast Verlag.