Die folgenden Seiten enthalten werbliche Inhalte und Affiliate-Links.
 

Hin und wieder stellen wir euch unsere liebsten Food-Destinationen in Berlin vor. Eine besondere Freude bereitet es uns, wenn da auch mal ein Hotspot aus dem eigenen Kiez dabei ist.

Vor ein paar Monaten hat das Supersonico im alten Pavillon an der Bernauer Straße eröffnet. Das Retro-Interior hätte für den alten Flachbau nicht passender sein können: offene Küche, ovale Bar, braune Lederstühle und viele Kugellampen, die von der Decke hängen – alles très chic. Oder eher molto chic, möchte man sagen. Denn hier wird „Cucina Picolla“ serviert, italienische Tapas also. Perfekt für Leute, die gerne mehrere kleine Gerichte ausprobieren, teilen oder schlichtweg entscheidungsbehindert sind. Zum Lunch gab es bei unserem Besuch zwei Gerichte zur Auswahl: Wolfsbarschfilet mit Rucola und Kirschtomaten und Gnocchi mit Balsamico, Basilikum und Pinienkernen. Nur zwei Gerichte und trotzdem eine schwierige Entscheidung. Am besten ja beides. Das Essen war sehr lecker und das hausgemachte Rhabarber-Vanille-Soda ein Traum (probiert es!). Doch mir hat die Kombination aus beiden Mittagsgerichten gefallen, eines allein wäre mir wahrscheinlich zu eintönig gewesen. Doch die Karte wechselt und da kann man sich in der nächsten Woche neu überraschen lassen. Von der Portion her war es genau richtig, so dass man nicht zu voll war und noch Platz für den Nachtisch (z.B. eine Auswahl an Kuchen) hatte.
Gerne würde ich mal zum Abendessen vorbeischauen, denn dann lockt das Angebot mit Gerichten wie Oktopussalat mit Sellerie, Orange, Limette und Sternanis oder Karotten in Orangensoße mit Chicorée in Honigsud, Seeteufel mit rote Bete oder hausgemachte Ravioli mit Kürbis und Zitrusfrüchten.

Wir lieben das Interior. Durch die offene Küche kann es auch mal ein wenig lauter werden, dennoch hat es seinen Charme, dass man den Koch zusehen und der Koch ebenso die Gesichter und Reaktionen der Gäste erhaschen kann. Die Preise sind gehobener als man es vom Rest des Brunnenviertels kennt, aber meiner Meinung nach noch im grünen Bereich. Das Supersonico ist für mich als gebürtige Weddingerin eine gern gesehene Abwechslung.

in this photoBeautiful interior with 60ies flair – open kitchen, oval bar and cognac colored leather chairs.

SEA BASS with rocket salad and cherry tomatoes & homemade rhubarb and vanilla SODA

in this photoBalsamic vinegar gnocchi with basil and roasted pine nuts & homemade rhubarb and vanilla soda.

in this photo„Devon 21“ Leather ShopperBOYY.

SUPERSONICO – bernauer str. 71/72, 13355 berlin, germany.