Die folgenden Seiten enthalten werbliche Inhalte und Affiliate-Links.
 

2017 brachte sehr viele schöne Dinge, wundervolle Reisen und tolle Momente. Auch beruflich gesehen war es sehr erfolgreich. Ich habe viel dazugelernt, über die Dinge um mich herum aber auch über mich selbst. Das Jahr verging wirklich wie im Flug, so dass ich teils selbst nicht hinterher kam. Denn trotz allem überwiegt ein Gefühl, wenn ich an 2017 zurückdenke: Dieses Jahr hat mich sehr geschlaucht. Nisi hat es bereits in ihrem Jahresrückblick angesprochen: Auch mich haben die Konflikte und der Druck sehr mitgenommen. Ich fühlte mich zeitweise, vor allem zum Jahresende, kaputt, kraftlos und unglücklich. Meinen Ehrgeiz, der dies noch verstärkte, möchte ich zwar beibehalten, trotzdem möchte ich versuchen alles entspannter zu sehen und mir mehr Zeit für mich zu nehmen und den Dingen, die mir gut tun und versuchen einfach einen Gang runter schalten.

Auch wenn es schwer war, so kann ich doch Stolz darauf zurückblicken, was Nisi und ich zusammen gemeistert haben und ich blicke doch zuversichtlich in die Zukunft. Ich bin vor allem darüber dankbar, dass ich mit meinem Freund die große Liebe an meiner Seite habe, die mir nicht nur so viel Kraft und Halt gibt, sondern auch ganz viel Glück und Freude.

Zitat:  „Wir müssen jenen vergeben, von denen wir glauben, dass sie uns Unrecht angetan haben. Nicht, weil sie es verdienen, sondern weil wir so viel Liebe für uns selbst empfinden, dass wir nicht weiterhin für diese Ungerechtigkeiten bezahlen wollen.“  – Miguel Ruiz

Achievements oder Lieblingsprojekt: Unsere Swimwear Story mit mint&berry ist mein liebster Post des letzten Jahres. Es geht zwar nur um Schwimm-Bekleidung und er hat keine weitere tiefsinnige Bedeutung, aber der Post ist rund und ist bebildert mit meinen absoluten Lieblingsfotos! Unser persönlichster Post und ich würde mal meinen einer der beliebtesten Posts war unser Beitrag zur #MoreRomance-Kampagne mit „About working together as sisters and keeping the romance“. Mein Highlight des Jahres war jedoch unsere erste Schmuckkollektion „L’Or Liquide“, womit wir uns einen kleinen Traum erfüllt haben. Ich hoffe das können wir in diesem Jahr weiter fortsetzen!

Liebste Reisemomente: Dieses Jahr bin ich so viel gereist wie noch nie: Kuba, Mallorca, Madrid, Seoul, New York, Paris, Los Angeles, Philippinen. Es auf einen Lieblings-Reisemoment herunter zu brechen fällt mir da schwer. Aber auch wie bei Nisi blieb mir der Mallorca-Urlaub besonders schön in Erinnerung. Auch wenn wir dort trotzdem einige Projekte realisiert haben, fühlte sich dieser Urlaub auch am meisten danach an. Das muss dieses Jahr auf jeden Fall wiederholt werden! Seoul war die Erfüllung eines kleinen Traums und auch New York mit meinem Freund war toll. Philippinen hat landschaftlich alles übertroffen, aber auch in Los Angeles geht mir immer wieder das Herz auf.

Beste Beauty-Entdeckung: 2017 habe ich meine Lieblingsmascara entdeckt. Die Masterpiece Max Mascara von Max Factor habe ich sicherlich schon 3 mal nachgekauft und 4 Stück habe ich als Vorrat schon zu Hause. Trotz den vielen tollen neu entdeckten Seren (MUTI Anti-Age Serum, Mario Badescu Vitamin C Serum, Glossier Super Pure Serum) und den ganzen Beauty-Produkten, die wir aus Korea mitgebracht haben, mein liebstes Produkt war das Skin-volumizing Oil-Serum von bareMinerals (hier habe ich schon darüber geschwärmt gehabt). Es pflegt und polstert die Haut auf – und dazu mit Sofort-Glow-Effekt.

some of my instagram moments1. in New York.
2. The Row store in Los Angeles.
3. Hermès Oran sandals crew with @nisi and @thelimitsofcontrol.
4. in the Philippines.
5. Mexican lunch at La Lucha in Berlin.
6. L.A. flea market haul.
7. Posing in L.A.

Best Buy: Mein bester Kauf war bei Catbird in Brooklyn, New York. Dort habe ich mir vier 14karat Echtgold Ringe gekauft – zwei schlichte Hammered-Ringe, ein Twisted-Ring und ein Chain-Ring – zu einem fairen Preis. Die Ringe sind perfekt und ich trage sie jeden Tag. Ein paar Schmuckstücke findet ihr auch auf Net-A-Porter. Außerdem war die Fujifilm X100T Kamera die beste Investition. Sie ist super handlich und erbringt hohe Leistung. Auf unseren Reisen haben wir schon viele Outfits mit dieser Kamera geshootet.

Worst Buy: Der Spontankauf meiner Elena Ghisellini Tasche, die ihr sicher bald in unseren Tictail-Shop finden werdet.

Lieblings-Outfits: Meine 10 liebsten Outfits seht ihr hier. Mein liebstes Outfit an Nisi war ihr Look mit Trench Coat und Turtleneck in Paris. Wahrscheinlich weil ich den Look genau so selbst tragen würde und sie die wunderschönsten Sandalen der Welt trägt: Die Broken Heel Slingback Sandals von Balenciaga.

Most worn things: Monki Mom Jeans, Hermès Oran Sandalen (similar) und Daddy Caps.

my FAVORITE PHOTO and my favorite post. SWIMWEAR STORY be prepared for your summer getaway.

Kulinarische Entdeckung: Wir hatten das erste mal einen Fondue-Abend gemacht und es war ein voller Erfolg, Shakshuka war eines meiner liebsten Rezepte und zum ersten Mal habe ich Pastrami Sandwich gegessen (am besten schmeckte es mir in New York bei Katz‘ Delicatessen).

Bücher, die ich 2018 lesen möchte: Panikattacken und andere Angststörungen loswerden von Klaus Bernhardt und mein Weihnachtsgeschenk Dress Scandinavian von Pernille Teisbæk.

Liebstes Teetharejade-Video & Lieblingsvideos allgemein Mein liebstes eigenproduziertes Video ist unser Travel Diary aus Kuba. Die Farben, die Bilder, das Essen, die Looks – ich finde es super schön eingefangen. Leider finde ich einen Kurzfilm nicht mehr, welches ich irgendwann mal entdeckt hatte. Schade! Dafür hier zwei tolle YouTube-Kanäle: British Vogue und theMEATMENchannel.

Goals 2018: Meine Weisheitszahn-OP gut zuüberstehen (#angstpatient), der Blog-Relaunch mit neuem Layout und neuem Logo und der Führerschein – alle drei Dinge sind schon seit Jahren überfällig! Außerdem möchte ich dieses Jahr das Projekt Wohnung verstärkt angehen, denn es muss noch viel getan werden: Im Schlafzimmer fehlen noch zusätzliche Schränke und ein großes Regalsystem für und sein Kamera- und Filmequipment und meine Handtaschen ;) Im Bad fehlt ebenso Stauraum und ein neuer Spiegel. Und die Küche fehlt komplett. Ich freue mich schon sehr auf die Umsetzung!

(Wunsch-)Reiseziele 2018: Japan, Mallorca, Russland, Lofoten, Nordengland oder Schottland (am liebsten in einem Leuchtturm nächtigen so wie die Mädels von Amazedmag) und vielleicht wieder Los Angeles. Als Wochenendtrip gerne wieder nach Lissabon, London und nach Krakau und als Tagestrip in den Spreewald.

in this photomy favorite Look from Nisi in 2017: Trench Coat and Turtleneck in Paris.