Die folgenden Seiten enthalten werbliche Inhalte und Affiliate-Links.
 

2017 brachte sehr viele schöne Dinge, wundervolle Reisen und tolle Momente. Auch beruflich gesehen war es sehr erfolgreich. Ich habe viel dazugelernt, über die Dinge um mich herum aber auch über mich selbst. Das Jahr verging wirklich wie im Flug, so dass ich teils selbst nicht hinterher kam. Denn trotz allem überwiegt ein Gefühl, wenn ich an 2017 zurückdenke: Dieses Jahr hat mich sehr geschlaucht. Nisi hat es bereits in ihrem Jahresrückblick angesprochen: Auch mich haben die Konflikte und der Druck sehr mitgenommen. Ich fühlte mich zeitweise, vor allem zum Jahresende, kaputt, kraftlos und unglücklich. Meinen Ehrgeiz, der dies noch verstärkte, möchte ich zwar beibehalten, trotzdem möchte ich versuchen alles entspannter zu sehen und mir mehr Zeit für mich zu nehmen und den Dingen, die mir gut tun und versuchen einfach einen Gang runter schalten.

Auch wenn es schwer war, so kann ich doch Stolz darauf zurückblicken, was Nisi und ich zusammen gemeistert haben und ich blicke doch zuversichtlich in die Zukunft. Ich bin vor allem darüber dankbar, dass ich mit meinem Freund die große Liebe an meiner Seite habe, die mir nicht nur so viel Kraft und Halt gibt, sondern auch ganz viel Glück und Freude.

VIEW POST