outfit: pattern mix & red lips


» schwarzer Mantel (Zara)
» karierte Bluse (Gina Tricot)
» Skinnyjeans (Topshop)
» Chucks (Converse)
» Strickschal (Zara)
» Leoparden Tasche (Zara)

Written by Desi

Februar 28th, 2013 09:22 pm. Comments

Make-Up Tutorial: „Healthy glowy Valentine“

Ja ihr Lieben! Heute habe ich für euch ein kleines Schminktutorial vorbereitet und zwar für einen Look zum Valentinstag. „Aber moment mal, der ist doch schon längst vorbei?!“, denkt ihr euch jetzt sicher. Das stimmt, allerdings gab es ein paar logistische Probleme mit den Produkten weshalb das ganze erst heute live geht. Aber da doch eh viele der Meinung sind, jeder Tag sollte wie Valentinstag sein, passt das doch auch ;)
Also vorab habe ich mir schon ein paar Gedanken gemacht, was ich denn schminken möchte. Inspiration fand ich bei Marc Jacobs A/W 2012, Jason Wu S/S 2013 und Joy Cioci S/S 2012bold red lips, schlichtes Augenmakeup und pfirsischfarbene Wangen. Dass so ein Lippenstift-Mund zum Knutschen gänzlich ungeeignet ist und der Großteil der Männer doch meist etwas abgeneigt von stark geschminkten Lippen sind, ignorieren wir jetzt mal vollkommen. Denn hier geht es darum, dass Frau einfach nur hübsch aussieht ;) Ok genug geredet, auf geht’s zur Step-By-Step-Anleitung:

/Hey guy! Today I prepared a little make-up tutorial for a Valentine’s Day look. „But wait, isn’t it already over?!“ you would probably think. Yes indeed but since there were some logistical problems with the products this post just had to come a little bit later. A lot of people think that every day should be like Valentine’s Day – so that all isn’t too bad now, is it? ;)
So beforehand I gave some thought to what kind of look I want to create. I got inspired by Marc Jacobs A/W 2012, Jason Wu S/S 2013 und Joy Cioci S/S 2012 – bold red lips, simple eye make-up und peachy cheeks. That lips full of lipsticks aren’t the best choice for snogging and a big part of the male population isn’t very into strong colored lips we will utterly ignore now. Here it’s about us looking super pretty after all ;) But enough of the babbling, here we go with the tutorial:

Angefangen wird natürlich mit Foundation. Ich benutze Le Teint Touche Éclat von Yves Saint Laurent in der Farbe „B40“. Ich reiße mich an dieser Stelle mal zusammen und fang nicht wieder damit an, von dieser Foundation zu schwärmen…

/We start with foundation of course. I am using Le Teint Touche Éclat from Yves Saint Laurent in the shade „B40“. I am trying hard no to rave about this wonderful foundation again…

Weiter geht es mit Concealer. Für unter die Augen benutze ich einen rosa-stichigen Concealer, damit das Blau besser neutralisiert wird (mit Gelb wird es eher gräulich). Ich verwende Benefit’s Erase Paste. Spots und Pickelmale werden dann mit „normalen“ Concealer abgedeckt. In meinem Fall wäre das die Artdeco Camouflage Cream. Am besten trägt ihr die Farbe mit einem kleinen Pinsel auf die nötigen Stellen auf und tupft es dann mit den Fingern ab. So sieht es natürlicher aus, als wenn ihr großflächig abdecken würdet.
Und damit das Gesicht noch richtig „Dimension“ bekommt, jetzt noch die ultimative Kombo zur Foundation: Touche Éclat von Yves Saint Laurent in der Farbe „2“ als Highlighter auf Wangenknochen, Nasenrücken, Brauen und Armorbogen.

/On to concealer. For the area under the eyes I am using a concealer with a pink undertone to better neutralise the blue (it’s getting more grey-ish if you use a yellow one). I picked Benefit’s Erase Paste. Spots and dark marks can be covered with a normal concealer. In my case it’s the Camouflage Cream from Artdeco. You better apply the product with a tiny brush on the concerning areas and gently dab it in with your fingertips. Like that you get a more natural finish.
To give the face more „dimension“ you follow up with the perfect combo to the foundation: Touche Éclat from Yves Saint Laurent in the Shade „2“ as a highlighter on cheekbones, down the center of the nose and on brows and the cupids bow.

Die Grundierung ist fertig und die Haut sieht gleich viel strahlender und gesünder aus. It’s all about the glow. Nun aber zu den Augen:

/So the base is done and the skin is looking much more radiant and healthy. It’s all about the glow. But now to the eyes:


1. Wimpern curlen. Wer vor der Wimpernzange Angst hat, wie ich damals, kann diesen Schritt gerne auslassen. Doch das lässt die Augen noch wacher erscheinen.
2. Jetzt zum Lidschatten. Ich habe „Sugar Biscuit“ von Estee Lauder* ausgesucht. Ein schimmernder Champagner-Ton, der je nach Lichteinfall auch mal pfirsischfarben aussieht. Der kommt übers ganze Lid, einfacher geht’s nicht und wir haben wieder den Glow, ihr wisst schon ;)
3. Jetzt greift ihr zur Wimperntusche eures Vertrauens. Wichtig ist nur, dass sie gut trennt und verlängert. Wir wollen keine Fliegenbeine, Mädels! Für die unteren Wimpern kam Clinique’s Bottom Lash Mascara* zum Einsatz. Diese winzig kleine Bürste erwischt jedes Häärchen!
4. Wer es nötig hat: Augenbrauen nachziehen. Für mich macht hier ein Augenbrauen-Duo von Essence den Job.

/1. Curling your lashes. If you’re as afraid of eyelash curlers as me back in the days you can skip this step. But this will let your eyes look much more awake.
2. On to Eyeshadow. I’ve chosen „Sugar Biscuit“ from Estee Lauder*. A shimmering champagne color which sometimes look quite peachy depending on the light. I apply the color all over the lid, nothing is as easy as that and we have to glow again, you’re getting my lead, right? ;)
3. Now grab your mascara of trust. Just make sure it separates and lengthens your eyelashes properly. We don’t want to have fly legs, girls! For the bottom lashes Clinique’s Bottom Lash Mascara* was called into action. This tiny little wand gets every single hair!
4. For the ones who need it: fill in your eye brows. A brow duo set form Essence is doing the job for me here.

Jetzt nur noch der Feinschliff. Für frische Farbe auf den Wangen sorgt hier Clarins Blush Prodige in „02 Soft Peach“*. Und auf den Lippen kommt ein sattes leckeres Rot, Shiseido Perfect Rouge in „Valentine“*. Perfekter Name für unser Thema ;) And here you have the finish look (jemand schaut hier wohl zu viel Youtube):

/Now we only miss the final touch. Clarins Blush Prodige in „02 Soft Peach“* is giving us a fresh color on the cheeks. On the lips you put on a pure juicy red, Shiseido Perfect Rouge in „Valentine“*. Perfect name for our occasion ;) And here you have the finish look:

Was sagt ihr? Würdet ihr euch den Look so nachschminken? Nicht, dass er super kompliziert wäre, aber… ich bin gespannt :) Hier nochmal die wichtigsten Produkte auf einem Blick. Lippenstift, Lidschatten, Blush und Wimperntusche wurden mir freundlicherweise von Point-Rouge zur Verfügung gestellt – lieben Dank!

/What do you think? Would you recreate this look? Not that it’s super complicated but… I’m curious :) Here you have the key products on one glace. Lipstick, eyeshadow, blush and mascara were provided by Point-Rouge – thanks!

Written by Nisi

Februar 25th, 2013 10:23 pm. Comments

Product rave: Yves Saint Laurent ‚Khaki Arty‘ Nail Lacquer

4138

4135


/Kaschmirstrickjacke, Hallhuber /Armbanduhr, Marc by Marc Jacobs

Seit ich dieses hübsche Teil als verspätetes Weihnachts-Geschenk bekam hatte ich es non-stop auf den Nägeln. Der Lack „31 Khaki Arty“ ist aus der Yves Saint Laurent Fall 2012 Collection „The Contemporary Amazon“. Er passt einfach zu allem und hält sich ewig auf meinen Nägel (mit Essie „good-to-go“ als Topcoat natürlich). Ich habe jetzt schon Angst davor, das Fläschchen irgendwann leer zu machen. Khaki auf den Nägeln – ich könnte es im Winter, Frühling und vielleicht sogar im Sommer tragen. Wir werden sehen… denn eigentlich bin ich in den heißen Tagen ja mehr in Korall-Stimmung. Aber bis jetzt kann ich mir nicht vorstellen, so schnell von dem „Army Style“ genug zu haben.

PS: ja, die Fotos sind etwas gestellt, aber ich wollte es eben hübsch aussehen lassen ;)


Ever since I got this little beauty here as a late christmas gift I was wearing it on my nails non stop. The varnish „31 Khaki Arty“ is from the Yves Saint Laurent Fall 2012 Collection „The Contemporary Amazon“. It just goes with everything and lasts on my nails forever (with the unbeatable Essie „good-to-go“ top coat, of course). I’m already scared to finish the bottle someday. Khaki on the nails – could wear it for winter, spring and maybe even summer? We will see… since I am more in the corail vibe in the hotter days. But for now I can’t imagine to get bored of the army style any time soon.

PS: Yes, quite staged photos but I wanted it to look nice, you know? ;)

Written by Nisi

Februar 23rd, 2013 04:06 pm. Comments

in new york city with adidas NEO: central park
view post


» schwarzer Parka (H&M)
» khaki military Jacke (Zara)
» gestreifter Pullover (Zara)
» Skinnyjeans (Topshop)
» Boots (Seaside)

An unserem letzten Tag in New York hatten Annie und ich noch ein bisschen Freizeit. Neben einem kleinen Abstecher zur Fashionweek (mehr in diesem Post) waren wir noch im Central Park. Wie alles in New York – vom Smoothie & Burger bis zur Reklametafel und den Hochhäusern – war dieser einfach…riesig!
Weil ich noch einen langen langen Flug vor mir hatte, blieb ich bei einem simplen und vor allem gemütlichen Outfit :)


On our last day in New York, Annie and me had a bit of time left so we could take a look at NYFW (more in this post) and do some sightseeing. We went to Central Park and as everything in the City – from smoothie & burger to the billboards and skyscrapers – it was…huge!
As I had a long long flight ahead of me i kept my Outfit simple and comfy :)

Written by Nisi

Februar 21st, 2013 05:36 pm. Comments

Glossybox Februar 2013 – „Valentinstags-Edition“
view post


(1) AUSSIE 3 Minute Miracle Reconstructor. Ein Conditioner, der in 3 Minuten Einwirkzeit gegen Spliss-Enden und glanzloses kaputtes Haar helfen soll. Klingt schon mal interessant. Der australische Minzbalsam-Extrakt hat wohl von Natur aus einen süßen Geruch. Die Intensivkur riecht insgesamt aber sehr kaugummimäßig bzw. nach Kinder-Zahnpasta – wem’s gefällt. Wir werden’s mal ausprobieren. Für alle, die Aussie schon kennen und mögen: die Marke wird ab April in ausgewählten deutschen Drogeriemärkten zu kaufen sein :)

(2) DR.BRONNER’S MAGIC SOAP Castille Liquid Soap. Diese Seife war schon einmal in der Variante „Rose“ in der Glossybox und mir hat sie sehr gefallen. Ich habe sie u.a. zum Baden verwendet. „Citrus Orange“ riecht schön frisch, zitronisch und einfach gut. Ich kann mich noch nicht entscheiden, wofür ich die kleine Flasche diesmal verwende. Eine Youtuberin schwört ja darauf, es für die Pinselreinigung zu verwenden.

(3) ÊTRE VELLE COSMETICS Collagen & Aloe Vera Hydro Eye-Pads. Ich glaube ja eigentlich nicht so richtig an Augenpads, aber dennoch freue ich mich schon darauf, diese mal auszuprobieren. Perfekt sind sie , wenn man mal eine kleine Verwöhn-Session mit Maniküre, Haarmaske und allem drum und dran machen möchte.

(4) GOLDENEYE Alginat-Maske „Miracle Mask“ Golden Glamour. Angemischt mit Wasser soll die Maske wie ein Booster auf das hauteigene Immunsystem wirken. Na mal schauen. Hier gilt ähnliches wie beim Produkt zuvor: könnte witzig werden, aber ob’s was bringt?

(5) MODELCO Lip Duo. Lippenstift und Lipgloss in einem. Schön ung gut. Aber dieses Produkt sagt mir nicht sehr zu. Mal abgesehen davon, dass die Farben nicht mein Fall sind und der Lipgloss furchtbar klebrig ist, spricht mich allein schon die Verpackung überhaupt nicht an. Ich bin einfach ein totales Packaging-Girl. Und das unelegante Aussehen der Modelco Produkte hilft ihnen nicht sehr, selbst wenn sie gut sein könnten (ich mein 30,00€ für das Teil, seriously?). Von mir aus könnt ihr die Marke wieder rausnehmen, liebe Glossybox. Voll unattraktiv.

(Zusatz) Es gab wieder eine Parfümprobe, Valentina von Valentino. Ich mag den Duft, also why not. Doch ein Highlight war wohl das andere Extra. Nicht nur, dass hier ein handgeschriebenes Schreiben mit lieben Grüßen zum Valentinstag beigelegt wurde, es gab obendrauf noch das Mini-Kochbuch „Italienische Küche“ mit dazu! Ich weiß, das ist jetzt doof für alle normalen Abonnenten, die kein solches Extra in der Box hatten, aber das Stelle ich mir bei der Anzahl an Abonennten auch ganz schön kostspielig vor. Ich freue mich also sehr über dieses kleine „Dankeschön“.

Fazit: Wow diesmal hat die Box, zumindest diese hier, ihrem Thema alle Ehre gemacht. Ganz anders als bei den letzten Malen. Es gibt Last-Minute Beauty-Booster für Haut & Haar und dek. Kosmetik. Dazu dann noch das Kochbuch, sehr passend. Natürlich nicht zu vergessen das spezielle Design der Box. Und das Cover des Magazins diesen Monat ist echt schön. Die Glossybox kriegt diesmal also einen Daumen hoch, ja wohl.

Written by Nisi

Februar 19th, 2013 01:12 pm. Comments

About us Contact

» teetharejade « is written by the twin sisters Desi & Nisi since July 2008. This blog is about fashion, beauty & lifestyle. They share their outfits, beauty wishes and recommendations as well as their recent purchases. Moreover they give insights into their travels & adventures, events and personal lifes.

For press, collaboration and advertising enquiries please contact jjjade@gmx.de.